Casinopark Wentorf

Schöne Hochzeitskleider auch in großen Größen

Katharina Kloth eröffnet Braut- und Festtagsmodengeschäft "Kurvig Glücklich" in Wentorf im Casinopark.

Katharina Kloth eröffnet Braut- und Festtagsmodengeschäft "Kurvig Glücklich" in Wentorf im Casinopark.

Foto: Ann-Kathrin Schweers / BGZ

Wentorf. Die Reinbekerin Katharina Kloth eröffnet am 31. August ein Braut- und Abendmodengeschäft für große Größen in Wentorf.

Wentorf.  Egal ob Kleidergröße 36 oder 44 – jede Braut soll sich an ihrem großen Tag fühlen wie eine Prinzessin. Ganz nach diesem Motto eröffnet Katharina Kloth nun ihr Braut- und Abendmodengeschäft „Kurvig Glücklich“ am Casinopark gegenüber von Edeka Schulz und bietet hauptsächlich Kleidergrößen 42 bis 62 an – von schlicht bis ausgefallen.

„Ich weiß, wie schwer es für Frauen mit großen Größen ist, Festtagskleider zu finden. Oft sieht die Mode nicht altersgemäß aus“, so die 24-Jährige. Sie selbst arbeitete vier Jahre lang in einem Hamburger Brautmodengeschäft. „Schon während meiner Ausbildung habe ich es als Unding empfunden, dass Bräute wegen ihrer Kleidergröße eingeschüchtert waren und sich geschämt haben, weil viele Läden ihre Größe einfach nicht führen“, sagt Kloth. „Die meisten Kleider in großen Größen bekommt man nur auf Bestellung. Aber man möchte sein Kleid auch vorher anprobieren können.“ Für ihre standesamtliche Hochzeit im Januar sei sie in einem Hamburger Laden fündig geworden. Für die kirchliche Trauung wird das Traumkleid ganz aus Kanada eingeflogen.

Preise starten bei 250 Euro

Wenn Frauen bei der Reinbekerin einkaufen, soll so etwas erspart bleiben. Damit sich ihre Kunden wohlfühlen, renoviert sie seit Juni in der ehemaligen Ladenfläche von Schreibwaren Mebrius. Wände bekamen einen frischen Anstrich, Leuchten wurden ausgetauscht und ein Tresen wurde gebaut. Bei der Übergabe war der Boden dunkelblau, nun treten Kunden auf Laminat in Holzoptik. „Es sah nach Garage aus. Nun ist es hell und freundlich“, so die Chefin.

Auf 170 Quadratmetern bietet sie mit zunächst 100 Hochzeitskleidern und einer Auswahl an Abendmode eine große Palette, die Preise starten bei 250 Euro. Den hinteren Bereich des Ladens nennt sie liebevoll „Braut Boudoir“ – eine französische Bezeichnung für ein Ankleidezimmer. Hier widmet sie sich selbst den Kunden. Nach Vereinbarung eines Termins nimmt Kloth sich eineinhalb oder zweieinhalb Stunden für angehende Bräute Zeit. Sie allein haben dann Zugang zu den Brautkleidern und können bei einem Glas Sekt ungestört stöbern. Im Ankleidezimmer finden auf einem großzügigen Sofa auch Mutter, Schwester und Freundin Platz. „In dem Raum mit Spiegelwand können meine Kundinnen sich entspannt umziehen und sich anschließend Freunden und Familie präsentieren“, sagt Kloth.

Eröffnung mit großer Tombola

Katharina Kloth arbeitete bereits als Nageldesignern und als Köchin, wollte einst ihr eigenes Hochzeitscatering anbieten. „Ich interessiere mich einfach für alles, was mit Hochzeit und Bräuten zutun hat. Und seitdem ich 13 Jahre alt bin, wollte ich immer mein eigenes Geschäft“, sagt sie. Diesen Wunsch erfüllt sie sich nun. Am Sonnabend, 31. August, feiert sie Eröffnung. Neben kleinen Aufmerksamkeiten und leckeren Cocktails soll es eine große Tombola geben. Der Hauptpreis: ein Gutschein für ein Hochzeitskleid.