Trauerfeier

Abschied von Fürst Ferdinand von Bismarck

Fürst Ferdinand von Bismarck wird am Sonnabend beigesetzt.

Fürst Ferdinand von Bismarck wird am Sonnabend beigesetzt.

Foto: Andreas Laible

Friedrichsruh. Zahlreiche Trauergäste werden erwartet, wenn Fürst Ferdinand von Bismarck am Sonnabend im Mausoleum beigesetzt wird.

Friedrichsruh.  Am Sonnabend, 3. August, wird der Sitz der Familie Bismarck Treffpunkt vieler Trauergäste. Auch wenn der Abschied von dem in der vergangenen Woche im Alter von 88 Jahren verstorbenen Fürst Ferdinand von Bismarck im „engsten Familien- und Freundeskreis“ geplant ist, werden sich viele Menschen auf den Weg machen.

Erwartet werden neben Familie, Weggefährten und Freunden auch Vertreter des europäischen Hochadels. Die Verbindungen der Fürstenfamilie zu diversen Herrscherhäusern gilt als eng, etwa zum schwedischen wie vor allem auch zum niederländischen Königshaus.

Als Ort der Trauerfeier wird das Bismarckmausoleum in Friedrichsruh dienen, wie die Bergedorfer Zeitung erfuhr. Die Trauerfeier soll für 13 Uhr geplant sein. Sie soll auch in ein Zelt übertragen werden.