Neuengamme

Sieben Wochen lang süßes Gebäck hinter dem Schützenhof

Jil Bade (22) und Nico Kaiser (27) vor ihrer mobilen Schmalzkuchenbäckerei.

Jil Bade (22) und Nico Kaiser (27) vor ihrer mobilen Schmalzkuchenbäckerei.

Foto: Lena Diekmann / BGZ/Diekmann

Das Schaustellerpaar steht mit der mobilen Bäckerei ab Freitag auf dem VSG-Gelände in Neuengamme. Immer freitags bis sonntags geöffnet.

Neuengamme. Der Duft von frischen Schmalzkuchen zieht von morgen an wieder über den Hof der Vierländer Schützengesellschaft (VSG). Dort stehen Nico Kaiser (27) und Jil Bade (22) wieder mit ihrer Schmalzkuchenbäckerei. Voraussichtlich sieben Wochen lang ist der Stand jeweils von freitags bis sonntags geöffnet. Hinter dem Schützenhof am Neuengammer Hausdeich 167 verkauft das Paar Schmalzkuchen, Berliner, Kirsch- und Marzipan­taschen sowie weitere süße Backwaren. In der Corona-Krise können alle Leckereien nur zum Mitnehmen erworben werden.

Kein Schützenfest, aber zumindest duftende Schmalzkuchen

Zum Jahresbeginn hat das Schaustellerehepaar, das in Moorfleet lebt, den Bäckereiwagen von Kaisers Tante übernommen. Bereits 2019 erwarb es eine mobile Churros-Hütte. Das spanische Spritzgebäck verkaufen Kaiser und seine Frau auf dem Hamburger Rathausmarkt.

Auf dem VSG-Gelände sollte jetzt vom 11. bis zum 13. September eigentlich das traditionelle Schützenfest gefeiert werden, doch es muss wegen Corona ausfallen. „Wir sind mit unserer Bäckerei trotzdem präsent“, sagt der 27-Jährige, der mit seinem Wagen schon vor Pfingsten einige Wochen in Neuengamme stand.

Lesen Sie auch:

Bergedorfer Weihnachtsmarkt nun erlaubt – aber ohne Alkohol

Die mobile Bäckerei des jungen Paares hat freitags und sonnabends von 12 bis 18 Uhr geöffnet, sonntags zwischen 11 und 17 Uhr. Naschkatzen, die mindestens 15 Teile kaufen wollen, werden von den Schau­stellern um Vorbestellung gebeten. Sie sind unter der Rufnummer 0151/19421115 erreichbar – „am besten per Whatsapp-Nachricht“, betont Nico Kaiser.