Seehof

Nun soll endlich der Rohbau starten

Bauarbeiten Seehof/Pfahlgründung erfolgt

Bauarbeiten Seehof/Pfahlgründung erfolgt

Foto: Thomas Heyen

Erster Neubau am Lauweg soll zum Jahresende fertig sein – wenn das Wetter mitspielt.

Fünfhausen. Nach häufigen Verzögerungen rollten im Sommer vergangenen Jahres endlich die Bagger am Lauweg an: Dort soll es im denkmalgeschützten Seehof und in Neubauten seniorengerechtes Wohnen geben. Die Erdarbeiten und auch die Bohrpfahlgründung sind inzwischen beendet. Mit dem Rohbau wird frühestens Ende dieses Monats begonnen.

Ende Januar soll die Bodenplatte aus Beton auf die Bohrpfähle geschüttet werden. Für die Rohbauarbeiten, die eigentlich schon im Oktober starten sollten, kalkuliert Investor Lutz Eichel von der ewp-Gruppe – je nach Wetterlage – mindestens vier Monate. Dann kommt der Innenausbau, für den sechs Monate kalkuliert werden. Der erste Neubau wird nun doch noch nicht im Sommer 2020 fertig sein, sondern erst zum Jahresende. Danach, Anfang 2021, sollen die Außenanlagen gestaltet werden.

Kernsanierung in Abstimmung mit der Denkmalpflege

Insgesamt sollen am Lauweg vier neue Häuser entstehen, die den denkmalgeschützten Seehof einrahmen. Das Bestandsgebäude wird in Abstimmung mit der Denkmalpflege kernsaniert. In dem Gebäude soll neben zwei Wohnungen auch ein etwa 80 Quadratmeter großer Gemeinschaftsraum für alle Mieter untergebracht werden. Die beiden Wohnungen sollen von der ewp-Gruppe vermietet werden. Die weiteren 54 Wohnungen, die in den Neubauten entstehen, wird die ewp-Gruppe zum Großteil verkaufen und im Auftrag der neuen Eigentümer vermieten. Die meisten Interessenten würden aus Kirchwerder stammen, berichtet Eichel.

Ursprünglich sollten die Gebäude unterkellert werden. Doch nach massiven Problemen mit dem Grundwasser verabschiedeten sich die Planer von dem Vorhaben. Weil statt Kellern nun Abstellräume auf den jeweiligen Etagen eingeplant sind, reduzierte sich die Zahl der neuen Wohnungen um sechs auf 56. Durch die Neuplanung verzögerte sich das Projekt abermals um ein weiteres Jahr.

Die ewp-Gruppe will gut 13 Millionen Euro in das Seehof-Projekt investieren.