Travel Vlogging

Videos aus aller Welt und aus den Vierlanden

Ingo Blumenberg filmt mit seiner Sony-Alpha-Kamera

Ingo Blumenberg filmt mit seiner Sony-Alpha-Kamera

Foto: Gabriele Kasdorff / Lauenburg / Gabriele Kasdorff - Lauenburg

Alle sechs Wochen geht Ingo Blumenberg beruflich auf Reisen. Seine Familie aus Curslack nimmt er mit: Für sie dreht er in der Ferne kleine Filme.

Curslack. Hanseatisch zurückhaltend, so scheint Vertriebsingenieur Ingo Blumenberg (35) auf den ersten Blick zu sein. Berichtet er jedoch von seiner großen Leidenschaft, dem Travel Vlogging (Reisevideos), beginnen seine Augen zu strahlen. „Vor zwei Jahren bin ich zum Filmen durch den YouTuber Caisey Neistat gekommen. Ich mochte das Format. Er erzählt täglich eine Geschichte seines Lebens und ich dachte, das möchte ich auch machen“, berichtet der junge Familienvater und lernte fortan das Video erstellen.

Familie in Curslack kann sehen, was er erlebt hat

Da Ehefrau Julia Blumenberg (38) mit den Töchtern Karlotta (5) und Rieka (4) ihn auf seinen beruflichen Reisen rund um die Welt für das schwedische Unternehmen Alfa Laval nicht begleiten kann, dreht er nach den anstrengenden Meetings seine Travel Vlogs in Amerika, Australien und Neuseeland, Südostasien und Südkorea. „So kann meine Familie zu Hause in Curslack sehen, was ich erlebt habe“, sagt er.

Vierlande bieten das beste aus beiden Welten

Etwa alle sechs Wochen ist er für rund eine Woche unterwegs – da kommt einiges an Videomaterial zusammen, das natürlich auch beschnitten, mit Musik unterlegt und ins rechte Licht gerückt werden will: „Das mache ich nachts, wenn meine Familie schläft, da gibt’s dann am nächsten Tag mal zwei, drei Kaffee mehr“, erzählt er. Aber längst reicht ihm der Reise-Video-Blog nicht mehr. Gebürtig in Rotenburg/Wümme, aufgewachsen in Scheeßel, hat er in Hamburg studiert, zog 2010 in die erste Studenten-WG in Hamburg. Fortan war Hamburg zu seiner Wahlheimat geworden: „Insbesondere die Vierlande haben es meiner Frau und mir angetan, hier können wir unsere Kinder im Grünen großziehen und haben quasi das Besten aus beiden Welten, Großstadt und Land zugleich.“

Kindheit im Trachtenverein

Als Kind im Scheeßeler Trachtenverein aktiv, interessierten ihn auch in den Vierlanden besonders die Menschen und Traditionen. So kam es zu den bislang drei Drehs der Reihe „Zu Besuch in den Vierlanden“ mit den Betreibern des „Hauses Anna Elbe“, einem Drechsler und dem Gemüsestand in Fünfhausen. „Die Reihe möchte ich gern fortsetzen und freue mich auf Anfragen. Dabei lerne ich unglaublich nette Menschen kennen, denen ich vermutlich sonst nie begegnet wäre.

Mit der Ausrüstung wachsen auch die Aufträge

Sponsoren könnten sich auch gern bei ihm melden, ein entsprechender Button ist auf seiner Homepage eingebettet. Denn das inzwischen keineswegs mehr amateurhafte Equipment will ja auch bezahlt und komplettiert werden. „Angefangen habe ich mit einer GoPro, es folgte die Canon 600D und inzwischen arbeite ich mit der Sony Alpha 6.500. Eine Drohne und diverse Lichtanlagen gehören ebenfalls zur Ausrüstung“, erklärt der Travel Vlogger. In der Zukunft würde er sich gern eine Vollformatkamera zulegen.

Videoproduktionen als Nebenberuf

Um diesem Ziel etwas näher zu kommen, hat er inzwischen zwölf Produktvideos für seinen Arbeitgeber gedreht: „In denen zeige ich, wie die technischen Anlagen bedient werden. Nebenberuflich kann ich mir Aufträge für Imagevideos, professionelle Instastorys oder Promotion für lokale Geschäfte und Unternehmen vorstellen.“