Help for a smile

Charly fliegt nach Afrika: Kinderbuch mit Lerneffekt

Ines Schultz’ Kinderbuch „Charly fliegt nach Afrika“ gibt es in den Apotheken von Anke Döcke. Es erzählt von der Reise eines Storchs in den Süden.

Ines Schultz’ Kinderbuch „Charly fliegt nach Afrika“ gibt es in den Apotheken von Anke Döcke. Es erzählt von der Reise eines Storchs in den Süden.

Foto: Lena Diekmann / BGZ / Lena Diekmann

Ines Schultz hat Geschichte über die Reise eines Storchs nach Afrika geschrieben. Erlös kommt ihrem Kinderhilfeverein „Help for a smile“ zugute.

Ochsenwerder.  Charly hat einen spitzen, roten Schnabel, lange Beine und ein schwarz-weißes Federkleid. Typisch für einen Weißstorch. Und so könnte der Protagonist von Ines Schultz’ neuem Kinderbuch glatt aus ihrer Nachbarschaft stammen. In den vergangenen zwei Jahren hat die 45-Jährige aus Ochsenwerder gemeinsam mit Grafikerin Brigitte Battau an dem Werk gearbeitet, nun ist es endlich auf dem Markt: „Es ist schon ein tolles Gefühl, es in Händen zu halten“, sagt die Autorin.

Durch die Hilfe des Vereins können Kinder zur Schule gehen

Inspiriert zu ihrem Erstlingswerk hat sie ihr Engagement für den Verein „Help for a smile“, den sie 2013 gemeinsam mit Bettina Köhn gegründet hat. Damit werden Kinder in Uganda unterstützt, deren Eltern tot sind oder im Gefängnis sitzen. Durch die finanzielle Unterstützung des Vereins können die Kinder und Jugendlichen eine Schule besuchen und werden auch in der schulfreien Zeit betreut. „Wir möchten ihnen Zuversicht, ein Zuhause und die Möglichkeit für eine bessere Zukunft geben“, sagt Ines Schultz. Derzeit werden so 12 Mädchen und Jungen im Alter von 9 bis 19 Jahren unterstützt.

Mittlerweile gehören 110 Mitglieder dem Verein an. Dank eines Mitglieds, das auf der Beerdigung des Vaters statt Blumen um Spenden für das Buchprojekt bat, konnte das Kinderbuch als Hardcover in einer Auflage von 200 Exemplaren gedruckt werden.

Leser lernen die Kinder aus Uganda kennen

Es erzählt auf gut 40 Seiten die Geschichte von Storch Charly, der sich im Spätsommer aufmacht ins Winterquartier im warmen Afrika. Doch auf dem Zug dorthin verliert er seinen Schwarm aus den Augen. Und so landet er schließlich bei den Kindern in Uganda. Dort verbringt der junge Vogel einen Tag mit Joseph, Rashida, Phinoa oder Esther, lernt ihr kleines Dorf, ihren Lebensalltag, Spiele und Lieblingsessen kennen. „Die Geschichte von Charly soll Norddeutschland mit Afrika verbinden, unterhalten und zugleich den Horizont erweitern und Wissen vermitteln“, sagt Ines Schultz.

Verkaufsstellen in Apotheken und Sachsentor-Buchhandlung

Als Anke Döcke von dem Buchprojekt hörte, war für die Apothekerin sofort klar, dass sie es unterstützen würde. „Es ist eine tolle Idee und super gelungen, auch weil es so lebensnah ist und man darin die Kinder kennenlernt, um die es wirklich geht“, sagt die dreifache Mutter.

Zu haben ist das Buch in allen drei Apotheken von Anke Döcke (Süderquerweg 650, Süderquerweg 95, Heinrich-Stubbe-Weg 13-15) sowie in der Sachsentor-Buchhandlung in der Bergedorfer City. Der Preis von 12,50 Euro kommt zu 100 Prozent dem Verein zugute.