Bedrohung

Polizeihund überwältigt betrunkenen Mann am Curslacker Deich

Der stark betrunkene Mann wird abgeführt. Eine Waffe hatte er - entgegen seiner Drohungen - nicht.

Der stark betrunkene Mann wird abgeführt. Eine Waffe hatte er - entgegen seiner Drohungen - nicht.

Foto: Büh

Großeinsatz der Bergedorfer Polizei am Mittwochnachmittag am Curslacker Deich: Dort hatte ein betrunkener Mann seinen Betreuer bedroht.

Der Betreuer wollte seinen unter Depressionen leidenden Klienten besuchen. Als er an der Tür des Mehrfamilienhauses in der Nähe der Apotheke stand, drohte der Klient: "Ich habe eine Pistole, wenn du reinkommst, schieße ich." Der Betreuer brachte sich in Sicherheit und alarmierte umgehend die Polizei.

Polizei rückt mit zahlreichen Streifenwagen an

Diese sperrte den Bereich des Curslacker Deichs für den Verkehr ab. Mit Maschinenpistolen bewaffnete Beamte umstellten das Haus. Aus Altona wurde ein Polizeihund angefordert. Die Beamten ließen den Hund in die Wohnung. Das Tier überwältigte den Mann. Der ließ sich widerstandslos abführen.

Keine Pistole in der Wohnung

Der offensichtlich stark betrunkene Mann kam unter Polizeibegleitung mit einem Rettungswagen in die Psychiatrie. Polizisten und ein weiterer Hund durchsuchten die wohnung und den Garten. Das Ergebnis: Eine Waffe wurde nicht gefunden.