Gaststätte

Bei Garbers in Kirchwerder kann bald wieder gefeiert werden

Anja Stoof und Rainer Niedoba auf der Baustelle. Die Küche wird nun hergerichtet.

Anja Stoof und Rainer Niedoba auf der Baustelle. Die Küche wird nun hergerichtet.

Foto: Thomas Heyen

Ein Partyservice zieht in der früheren Disco-Kneipe ein. Anja Stoof vermietet den Gastraum für „seriöse Feiern aller Art“.

Kirchwerder. Anja Stoof betrieb 24 Jahre lang den Frischemarkt Stoof am Süderquerweg, den sie zum 1. Juli schloss. Parallel führte die Kauffrau zehn Jahre einen Partyservice, den es noch immer gibt – und der nun sogar ausgebaut wird. Die Speisen werden künftig in den Räumen der früheren Gaststätte Garbers am Kirchwerder Landweg 552, nur 50 Meter vom Ex-Edeka-Markt entfernt, zubereitet. Dort eröffnen die 56-Jährige und ihr Mann Rainer Niedoba (60) Anfang November auch einen Gastraum, der für Veranstaltungen vermietet werden soll.

„Catering und Eventlocation Anja Stoof“ nennt sich der Partyservice nun. „Es ist und bleibt ein Familienunternehmen“, sagt die Chefin, die selbst kocht. Mit an Bord ist neben dem Ehemann, der für Einkäufe und Auslieferungen zuständig ist, auch Tochter Jessica Witt (32). „Sie hilft in der Küche und kümmert um die sozialen Medien“, sagt Anja Stoof. Tanja Stankovic (36) packt ebenfalls in der Küche mit an. Anja Stoof kocht deftige Klassiker, saisonale Gerichte und was die Kunden noch mögen. „Wir sind für Wünsche aufgeschlossen.“

„Wir planen langfristig“

Bei Garbers wird künftig in einer etwa 16 Quadratmeter großen Gastronomie-Küche gekocht. Die Ausstattung ist vorhanden, stammt noch aus der Zeit der Gastwirtschaft. „Wir haben alles professionell grundreinigen lassen“, sagt Anja Stoof. Außerdem erwarb sie zwei sogenannte Self Cooking Stations zum gleichzeitigen Braten und Garen. „Von dem Geld kaufen sich andere Leute einen Neuwagen“, sagt sie und schmunzelt. Eine Hightech-Dunsthaube verhindere, dass Gerüche oder Geräusche nach außen dringen. „Wir investieren viel Geld, haben auch neue Möbel und neues Geschirr gekauft, aber wir wollen es richtig machen und planen langfristig.“ Der Mietvertrag mit Hauseigentümer René Pieschke ist für zehn Jahre abgeschlossen.

Der knapp 90 Quadratmeter große Raum neben der Küche soll für „seriöse Feiern aller Art“ vermietet werden. „Beamer und Leinwand für Schulungen sind vorhanden.“ Weil das Haus in einem Wohngebiet liegt, müsse auf die Lautstärke geachtet werden: „Abipartys können hier nicht gefeiert werden.“

„Grünkohl satt“

Alle acht bis zehn Wochen soll es Satt-essen-Events geben. Start ist am Sonntag, 24. November, 17 Uhr, mit „Grünkohl satt“ für 22,50 Euro (nur mit Reservierung). „Rund die Hälfte der Plätze ist bereits reserviert“, sagt die Chefin. Auch Reservierungen für Feiern liegen bereits vor.

Noch wird im früheren Edeka-Markt gekocht, denn Maler verpassen der neuen Eventlocation derzeit einen neuen Anstrich. Die Fliesenleger und Sanitärfachleute werden noch erwartet. Die Edeka-Räume werden umgebaut und anschließend von Jessica Witt und deren Familie bewohnt.

„Ich bewirte gern Gäste und freue mich, wenn sie zufrieden sind“, sagt Anja Stoof. Eine eigene Internetseite wird derzeit von einer Werbeagentur erstellt. Weitere Infos finden sich vorerst bei Facebook (Stichworte „Catering, Eventlocation, Anja Stoof“). Telefon: (040) 723 02 31.