„3 Tage Gleis3eck“

Fördern & Wohnen: Feier-Tage am Mittleren Landweg

Musiker der „Hello World!“-Sessions in der Lola haben eine Band gegründet, treten mit ihr bei dem Nachbarschaftsfest im Gleisdreieck auf.

Musiker der „Hello World!“-Sessions in der Lola haben eine Band gegründet, treten mit ihr bei dem Nachbarschaftsfest im Gleisdreieck auf.

Foto: Foto: Lola

Billwerder. Livemusik, Sport und Spiel: Von heute an (30. August) wird drei Tage lang am Mittleren Landweg gefeiert.

Billwerder. Der Ursprung von fördern & wohnen reicht bis ins Jahr 1619 zurück. Damals wurde in Hamburg die erste städtische Fürsorgeeinrichtung, das sogenannte Werk- und Zuchthaus, gegründet. Fördern & wohnen, seit 2007 Anstalt öffentlichen Rechts, sieht sich als jüngster Nachfolger dieser öffentlichen Fürsorgeeinrichtung – und will den runden Geburtstag nun groß im Gleisdreieck feiern. Bei „3 Tage Gleis3eck“ erwartet die Besucher von heute an bis zum Sonntag ein buntes Programm für Jung und Alt.

Das Nachbarschaftsfest startet am Abend mit einem Konzert der Alwan Band. Sie spielt mitten in der Flüchtlingssiedlung unter freiem Himmel. Die Musiker haben sich bei den „Hello World!“- Jamsessions im Kulturzentrum Lola an der Lohbrügger Landstraße 8 ken­nengelernt und schließlich gemeinsam die Alwan Band gegründet. Ihre globalen Klänge sind von 19 bis 21 Uhr im Gleisdreieck zu hören.

Kinder gehen auf „Weltreise“

Am Sonnabend können junge Besucher in der Zeit von 14 bis 19 Uhr auf „Bergedorfer Weltreise“ gehen: An zahlreichen Ständen präsentieren sich verschiedene Länder. Jedes Kind erhält ein „Flugticket“ und begibt sich damit auf die Reise, kann kulturelle Vielfalt also auf spielerische Weise erfahren. Wieder „gelandet“, gibt es für jeden Teilnehmer ein Geschenk.

Parallel wird ein interkulturelles Bühnenprogramm geboten. Die Besucher können sich auf arabische und afghanische Musik freuen, außerdem wird Folklore aus Kurdistan und Chorgesang aus verschiedenen Teilen der Welt geboten. Unter anderem tritt ein Shanty-Chor auf.

Für Sonntag organisiert der Eisenbahner Turn- und Sportverein (ETSV) eine Olympiade für Kinder. Auf diesem Wege können die jungen Teilnehmer die neugestaltete Sportanlage am Mittleren Land­weg 40 spielerisch erproben. Die Nachwuchssportler sind zwischen 14 und 18 Uhr willkommen.

Im Gleisdreieck, einer 2017 eröffneten Unterkunft mit der Perspektive Wohnen, leben derzeit rund 2200 geflüchtete Menschen. „Das Team von fördern & wohnen unterstützt die Bewohner im Alltag und bietet ihnen eine Orientierungsberatung“, sagt f&w-Sprecherin Yvonne Ehnert.

Feier im Thalia Theater

Fördern & wohnen feiert an verschiedenen Standorten in Hamburg Quartiersfeste. Zum 400-jährigen Bestehen der städtischen Fürsorge gibt es außerdem am Montag, 9. September, eine Zukunftswerkstatt und eine zentrale Feier mit dem Titel „Eine für alle – die soziale Stadt von morgen“ im Thalia Theater (Alstertor).

Veranstaltet wird das Nachbarschaftsfest im Gleisdreieck nicht von fördern & wohnen allein: Das Bergedorfer Bezirksamt und die Gebietsentwicklung Mittlerer Landweg der Lawaetz-Stiftung sind die Mitorganisatoren.