Fünfhausen.

Jetzt gibt’s Pizza und Pasta

Al Lago Neues Restaurant eröffnet – Auch deutsche Gerichte

Fünfhausen.  Italienisches Flair herrscht von nun an am Lauweg. In der Bahnhofsgaststätte wird heute der neue Italiener offiziell eröffnet. Der Betreiber des Restaurants, der Umbrier Jakup „Giacomo“ Omeri, bietet im Ristorante Al Lago/Bahnhofsgaststätte Fünfhausen neben Spezialitäten aus seiner italienischen Heimat weiterhin an bestimmten Tagen auch gefragte deutsche Gerichte an. Diese werden dann vom Hauseigentümer und früheren Chefkoch Thomas Miske frisch zubereitet. Auch Kaffee, Kuchen und Eis stehen weiterhin auf der Speisekarte.

Jakup Omeri (47) hat das Restaurant zwei Wochen lang renovieren lassen. Die Wände sind nun weiß statt rosa, die Holzvertäfelung wurde rausgerissen, stattdessen die Wände mit Stein-Optik verziert.

Omeri, der von Freunden, Geschäftspartnern und Stammkunden „Giacomo“ genannt wird, lebt seit 1998 in Hamburg. Der Familienvater (drei Kinder) war bis Ende 2018 fünf Jahre lang Mitbetreiber des Restaurants Caruso in Winterhude. „Davor habe ich 16 Jahre lang als Kellner im Restaurant Bruscetta, das ebenfalls in Winterhude liegt, gearbeitet“, sagt der Umbrier.

Eröffnung mit Livemusik

Inoffiziell wurde das Restaurant Al Lago (am See) bereits vor einigen Tagen eröffnet – im Probelauf. Köche und Servicekräfte konnten sich so mit den neuen Gegebenheiten vertraut machen. „Bereits am ersten Abend waren zwei Dutzend Gäste da“, sagt Servicekraft Kristina Miske.

Die offizielle Eröffnung ist heute um 12 Uhr. Um 17 Uhr beginnt die Livemusik – im Wechsel von einem Saxofonspieler und Opernsänger Sergio Esposito.

Geöffnet ist das italienische Restaurant in den Wintermonaten (Oktober bis März) täglich ab 10 Uhr (Dienstags Ruhetag). Warme Küche gibt es zwischen 12 und 20.30 Uhr. Um Reservierung wird gebeten: Telefon (040) 737 44 17.