Billwerder.

Maskierte Räuber überfallen Kiosk

Mittlerer Landweg Zeugen gesucht

Billwerder.  Unbekannte Täter haben den Kiosk am Mittleren Landweg überfallen, die Verkäuferin mit einer Waffe bedroht. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen.

Zwei maskierte Männer betraten den „Verkaufspavillon“ neben dem S-Nahnhof Mittlerer Landweg am Freitag um 16.50 Uhr. In dem Kiosk befand sich nur die Frau des Eigentümers. Die Männer forderten von der 68-Jährigen die Herausgabe von Bargeld. Einer der Täter bedrohte die Frau mit einer Schusswaffe.

Nachdem die Frau den Männern laut Polizei „einen geringen Bargeldbetrag“ überreicht hatte, flüchtete das Duo aus dem Kiosk in eine unbekannte Richtung. An einer Sofortfahndung waren insgesamt acht Streifenwagen beteiligt. Trotzdem wurden die Täter nicht aufgespürt.

Sie werden folgendermaßen beschrieben: Einer war etwa 1,85 bis 1,90 Meter groß, der andere 1,60 bis 1,70 Meter. Das Alter der Männer wird mit etwa 18 bis 25 Jahre angegeben. Beide sind schlank, waren dunkel gekleidet. Einer der Täter trug eine graue Jacke.

Der Kiosk wurde im Laufe der Jahre bereits mehrfach von Einbrechern und Räubern heimgesucht – unter anderem im Juni 2014. Damals raubten die Täter einen Ring, den die Verkäuferin am Finger trug.

Das für die Region Bergedorf zuständige Raubdezernat des Landeskriminalamts 173 führt nun die weiteren Ermittlungen. Bürger, die Hinweise liefern können, werden gebeten, sich umgehend unter der Rufnummer (040) 428 65 67 89 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg zu melden. Außerdem nimmt jede Polizeidienststelle Hinweise entgegen.