Bunte Blumenwelt bis in den Herbst

Altengamme.  Jetzt geht der Sommer noch einmal richtig in den Endspurt: 31 Grad zeigte das Thermometer gestern Nachmittag. Auch heute soll es mit 27 Grad noch einmal richtig warm werden und Sonne satt geben. Doch Herbert Neven vom Altengammer Elbdeich weiß: „Nun geht es auf den Herbst zu. Das Brummen der Insekten wird schon merklich leiser.“ Dem Garten des 68-Jährigen und seiner Frau Karin (Foto: Diekmann) ist das aber noch nicht so richtig anzusehen: In voller Farbenpracht stehen dort Rosen, Begonien und jede Mange Dahlien. „Dafür habe ich ein Faible“, sagt Herbert Neven.

Dem pensionierte Gärtnermeister liegt es am Herzen, dass sein Garten nicht nur schön aussieht, sondern auch für die Natur wertvoll ist. So können Bienen, Hummeln und allerhand weitere Insekten das ganze Jahr über im Garten der Nevens Nahrung finden: Angefangen bei den Krokussen Ende Februar bis zu den Dahlien im Herbst. „Es ist eine Augenweide, wenn es dann brummt und summt in den Blüten“, sagt Herbert Neven. So könne jeder Gartenbesitzer sich für die heimische Insektenwelt einsetzen.