Polizei ermittelt

Müll im Naturschutzgebiet entsorgt

Kirchwerder.  Unbekannte haben auf einem Feld am Kirchwerder Landweg, zwischen Elbe und Kirchwerder Hausdeich, ihren Unrat abgeladen – mitten im Naturschutzgebiet Kirchwerder Wiesen. Der Müllhaufen besteht aus Sperrmüll – Sofa- und Schrankelemente, ein Lampenschirm und anderes Mobiliar. Möglicherweise handelt es sich um die Einrichtung eines Wohnwagens.

Der Pächter des Grundstücks hat die illegale Müllentsorgung der Polizei gemeldet. Bisher konnte kein Verursacher ermittelt werden. „Der Pächter muss leider selbst für die Entsorgung aufkommen“, sagt André Suhr, Polizeiposten Kirchwerder-Warwisch, und fügt hinzu: „Nur auf öffentlichem Grund abgelagerter Müll kann auf Veranlassung der Behörden durch die Stadtreinigung entsorgt werden.“

Unter der Telefonnummer (040) 25 76 11 11 kann jeder Bürger wilde Müllentsorgungen und Verschmutzungen auf öffentlichem Grund bei der Stadtreinigung melden. Sollte die Polizei den Verursacher ermitteln, muss dieser mit einem Bußgeld rechnen. Außerdem kann der Pächter des Feldes Schadenersatz für die Entsorgung geltend machen.

In den Vier- und Marschlanden wird immer wieder illegal Müll entsorgt. In dem Bereich am Kirchwerder Landweg zuletzt vor zwei Jahren (schrottreifer Wohnwagen).