Wutzrock

Mit basslastigem Rap das 39. Festival eröffnet

Allermöhe.  Mit den basslastigen Beats und politisch-kritischen Texten der Rapperin Jennifer Gegenläufer wurde am Freitag am frühen Abend das 39. Wutzrock-Festival eröffnet. Auf dem Hauptgelände, eingekreist von Bier-, Imbiss- und Infoständen, hatten sich bereits mehrere Hundert Besucher eingefunden. Viele weitere Festivalfreunde feierten auf dem weitläufigen Gelände am Eichbaumsee an ihren Zelten, Wohnmobilen und Bussen. Zumindest am frühen Abend blieb es trocken.

Elilja Lappin (29) aus Hannover, Bassist der Gruppe The Hirsch Effekt, spazierte in Begleitung seiner Bekannten Fine Schekerha (25) aus Winterhude über das Gelände. „Wir spielen nachher auf der Hauptbühne, fahren nach dem Auftritt weiter zu einem Festival in Speyer“, sagt der Musiker, der zumindest vor seinem Auftritt lieber alkoholfreie Getränke genoss.

Damit war er in der Minderheit: Auf den Campingplätzen ging es schon tagsüber rund. Das Mitbringen von Getränken ist auf dem Hauptgelände allerdings verboten. Wutzrock wird maßgeblich durch den Bierverkauf finanziert. Fans der Gruppe Messer werden sich ärgern: Ihr heutiger Auftritt wurde kurzfristig abgesagt. Ersatz: Egotronic.