Wutzrock

Das wird scharf: Messer mit Post-Punk

Allermöhe.  Messer heißt eine Band, die für viele Musikfreunde der interessanteste Act des diesjährigen Wutzrock-Festivals (Freitag, 14., bis Sonntag, 16. Juli) ist. Die Münsteraner Musiker spielen Alternative Rock, Pop und Post-Punk im Stil von Interpol und Joy Division. Zu erleben ist das Quintett am Wutzrock-Sonnabend ab 19 Uhr auf der (großen) „Elb-Bühne“. Für ihr Debütalbum „Im Schwindel“, das 2012 veröffentlicht worden ist, erntete die Gruppe gute Kritiken. Inzwischen ist die Fangemeinde groß, gibt es Album Nummer drei – mit mehr Orgel und Elektrobeats und weniger Gitarren.