Allermöhe

Heute wird wieder die Wutzrock-Sau rausgelassen

Festival An drei Tagen spielen am Eichbaumsee 28 Bands und Solisten „umsonst und draußen“

Allermöhe.  Das Festival ist legendär: Einst als Protestaktion im Billtalstadion ins Leben gerufen, wird von heute an bereits die 38. Wutzrock-Auflage gefeiert. Drei Tage lang werden wieder Tausende Besucher am Eichbaumsee campieren. Auf zwei Bühnen sind 28 Bands und Solokünstler am Start. Dazu gibt es ein Kinderfest (Sonnabend und Sonntag jeweils von 13.30 bis 18.30 Uhr) und eine Schlafsackhüpf-Weltmeisterschaft (Sonntag, 12 Uhr). Und das alles kostet keinen Eintritt, sondern ist „umsonst und draußen“. Da sich das Festival vor allem durch den Verkauf von Getränken finanziert, dürfen keine eigenen Getränke mitgebracht werden.

Der Startschuss für das musikalische Programm fällt heute um 18 Uhr mit der Gruppe Clouds, die ihren „Post-Heartcore“ auf die Elb-Bühne bringt. Danach geht es 19.30 Uhr weiter mit Small Fires (Alternative-Rock), um 21 Uhr spielen Cuatro Pesos de Propina (Ska, Rock), gefolgt von Turbostaat (Deutschpunk) um 22.30 Uhr. Zum Ende des heutigen Tages auf der Elb-Bühne spielen I-Fire (Reggae, Hip-Hop) ab 0.30 Uhr. Auf der See-Bühne beginnt das Festival um 18.30 Uhr mit Pelagic Zone (Rock), gefolgt von Shirley D. Pressed (Punkrock) um 21.30 Uhr und Bass Forward The Revolution (Drum ‘n’ Bass) um 23 Uhr.

Morgen geht es auf der Elb-Bühne um 14 Uhr los mit Breathing Punx (Punkrock). Räubersfaust (Hardcore) spielen um 15.30 Uhr, Consolers (New Age/Indie) um 17 Uhr, Reykjavikprojekt (Rock, Folkpop) um 18.30 Uhr, Strom & Wasser feat. The Refugees („Apokalyptische Volksmusik“) um 20 Uhr. Um 21.30 Uhr folgt Khebez Dawle (Post-Rock), Herrenmagazin (Indie-Rock) um 23 Uhr, Kobito, Pyro One, Spezial-K (TickTickBoom) („Zeckenrap“) um 0.30 Uhr.

Auf der See-Bühne startet morgen Bünse (Singer/Songwriter) um 14.30 Uhr. Danach geht es weiter mit The Craic (Funk, Soul) um 16 Uhr, Recessions (Punkrock) um 17.30 Uhr, und Kuoko (Pop) um 19 Uhr. „Der Katze & die Hund“ (Singer/Songwriter) folgt um 20.30 Uhr, Razors (Punkrock) um 22.30 Uhr und Kein Hass da (Punk, Hardcore, Reggae) um 24 Uhr.

Am Sonntag geht es auf der Elb-Bühne los mit The Fakawi (Rock) um 14 Uhr, gefolgt von Skannibal Schmitt (Ska) um 15.30 Uhr und der Antilopen Gang (Hip-Hop, Punk), 17 Uhr. Auf der See-Bühne startet um 13.30 Uhr der Wutzrock Slam. Um 16 Uhr heißt es Open Stage mit geflüchteten Musikern unter dem Motto: Jeder ist willkommen!