Vierländer Speeldeel

Bekenntnis zur Heimat mit Tracht und Tanz

Jonas Ludanek (11) aus Neuengamme und Lilly Bornhöft (15) aus Kirchwerder tanzen in der Vierländer Speeldeel. Sie lieben die Tänze in historischer Tracht.

Jonas Ludanek (11) aus Neuengamme und Lilly Bornhöft (15) aus Kirchwerder tanzen in der Vierländer Speeldeel. Sie lieben die Tänze in historischer Tracht.

Foto: Thomas Heyen

Neuengamme. Historische Lieder, Tänze und Trachten sind die Leidenschaft von Jonas und Lilly. Sie stehen zu ihrem traditionellen Hobby.

Neuengamme.  Fußball, Computer, Freunde treffen – diese Aktivitäten äußern Kinder und Jugendliche oft, wenn sie nach ihrer liebsten Freizeitbeschäftigung gefragt werden. Dass es aber noch Hobbys gibt, die fernab vom Mainstream sind und zugleich Traditionen der Heimat bewahren, beweisen viele Kinder und Jugendliche aus dem Landgebiet. Heute: Lilly Bornhöft (15) aus Kirchwerder und Jonas Ludanek (11) aus Neuengamme, die in der Vierländer Speeldeel in historischen Trachten tanzen.

Beim Heimatabend im Zollenspieker Fährhaus nahm es seinen Anfang

Lilly ist über ihre Cousine Inken Garbers (21) auf den Geschmack gekommen: „Ich habe sie und die Speeldeel einmal bei einem Heimatabend im Zollenspieker Fährhaus tanzen sehen. Das wollte ich auch. Damals war ich acht. Kurz danach tanzte ich bei einem Übungsabend das erste Mal selbst mit“, sagt sie. Heute tanzt sie in der Jugendgruppe – mit nur drei weiteren Mädels. „Jungs im Jugendlichen-Alter sind schwer zu finden, wenn sie nicht schon als Kinder mitgetanzt haben. Die spielen lieber Fußball“, sagt die 15-Jährige

An den Übungsabenden gesellen sich meist Erwachsene dazu, die sowieso nach den Jugendlichen trainieren. „Dann können wir auch die Tänze üben, für die viele Tänzer gebraucht werden, wo es mehrere Partnerwechsel gibt“, sagt Lilly.

Speeldeel-Tänze als tolle Abwechslung

Für Jonas ist der Volkstanz in der Vierländer Tracht eines von vielen Hobbys. Der Elfjährige spielt Gitarre und Trompete, schwimmt bei der DLRG, tanzt auch Breakdance. Die Speeldeel-Tänze bieten ihm eine „tolle Abwechslung“.

In der Kindergruppe tanzen fünf Jungs und zehn Mädchen. Seinen ersten Auftritt beim Erdbeerfest wird Jonas nicht vergessen: „Das war spannend, weil ich als recht neues Mitglied von den Erdbeerfest-Besuchern zu meiner Person befragt worden bin“, sagt er.

Lillys Großonkel, Torsten Bornhöft, spielt bei den Auftritten und Proben der Speeldeel-Jugend Akkordeon. Neben ihrer Cousine sind auch ihr Onkel und ihre Tante Mitglieder des Vereins. „Auch mein Vater war in der Speeldeel – aber nur als Jugendlicher. Später hatte er wohl keine Lust mehr.“ Tochter Lilly hingegen findet es klasse, anderen schon mit ihrer Tracht zeigen zu können, wo sie herstammt.

Spannender Besuch von Trachtenfesten

Der Nachwuchs tanzt – wie die Erwachsenen auch – alte Tänze aus Norddeutschland, aus Deutschland und weiteren Ländern. „Dazu singen wir auf Nieder- und Hochdeutsch“, sagt Lilly. Besonders spannend findet sie den Besuch von Trachtenfesten anderer Vereine und die freundschaftlichen Kontakte zu Trachtengruppen aus dem In- und europäischen Ausland: „Ich war schon viermal mit bei Seminaren in Rothenburg an der Wümme. Dort haben wir mit anderen Gruppen neue Tänze einstudiert, wurden neue Freundschaften geschlossen.“

Jonas trug seine Tracht – auffällig die rote Weste mit vielen silberfarbenen Knöpfen – schon bei einem Schulausflug ins Hamburger Rathaus: „Meine Schulkameraden haben ganz schön gestaunt. Die kannten so was vorher nicht.“

Die Kindergruppe trainiert montags, 17 bis 18 Uhr, in der Sporthalle am Gramkowweg. Die Jugendlichen sind dienstags, 19.30 bis 20.30 Uhr in der Gaststätte „Zum Schützenhof“, Neuengammer Hausdeich 167, am Start.