Erste Anlage

Fußballgolf: Das runde Leder muss ins Erdloch

Auf der Fußballgolf-Anlage von Kathrin Soltau und ihrer Familie in Ochsenwerder wird der Ball mit dem Fuß eingelocht.

Auf der Fußballgolf-Anlage von Kathrin Soltau und ihrer Familie in Ochsenwerder wird der Ball mit dem Fuß eingelocht.

Foto: Lena Diekmann

Ochsenwerder. Am Gauerter Hauptdeich öffnet Hamburgs erste Fußballgolf-Anlage. Auf 18 Bahnen können Besucher ihre Geschicklichkeit beweisen.

Ochsenwerder. Die Bahnen haben Längen von 35 bis 100 Metern und Hindernisse wie Toren, Rohre oder Erdhügel . Mindestens anderthalb Stunden sollte man für den Rundkurs auf sattem Grün hinter dem Deich zur Norderelbe einplanen.

In Skandinavien ist Fußballgolf längst ein Hit – der kommt nun auch zu uns. Kathrin und Thomas Soltau eröffnen morgen auf ihrem Gelände am Gauerter Hauptdeich 105 den Parcours, den Thomas Soltau im vergangenen Herbst mit Liebe zum Detail hergerichtet hat. „Mein Mann hat sich richtig ausgetobt“, sagt Kathrin Soltau. Auf einer Fläche von 3,5 Hektar ist dabei eine abwechslungsreiche Fußballgolfanlage entstanden – die erste in Hamburg.

18 Bahnen mit unterschiedlicher Schwierigkeit

Der Fußball wird mit möglichst wenigen Schüssen eingelocht. Allerdings müssen auf den Bahnen – zwischen 35 und 100 Meter lang – Hindernisse überwunden werden: Ein kreisrundes Loch im Tornetz treffen, durch ein Rohr schießen, das in einen grasbewachsenen Erdhügel eingelassen ist oder den Ball in einem übergroßen Kescher platzieren.

„Es kommt darauf an, geschickt mit dem Ball zu sein und nicht darauf, möglichst weit schießen zu können“, sagt Kathrin Soltau. Die Spieldauer beträgt etwa anderthalb bis zwei Stunden.

Auch beim Swinggolf waren die Soltaus Pioniere

„Unsere ganze Familie ist fußballbegeistert“, sagt Kathrin Soltau. Ehemann Thomas spielt selbst im Verein, auch die ältere von zwei Töchtern kickt beim Sportclub Vier- und Marschlande. Dadurch kam Thomas Soltau auf die Idee, neben Swinggolf einen weiteren Parcours zu errichten. Das Schlägerspiel kann seit rund fünf Jahren am Gauerter Hauptdeich gespielt werden. Auch dabei schufen die Soltaus die erste Anlage Hamburgs.

Eine Runde Fußballgolf kostet 9 Euro

Geöffnet ist morgen ab 11 Uhr. Danach ist immer mittwochs bis freitags von 11 bis 22 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen ab 10 Uhr geöffnet. Andere Termine für Gruppen ab 15 Personen sind nach Anmeldung jederzeit möglich.

Eine Runde Fußballgolf ohne Zeitlimit kostet 6 Euro für Jugendliche (8 bis 15 Jahre), Erwachsene (ab 16 Jahre) zahlen 9 Euro. Gäste, die am Eröffnungstag das Stichwort „Fußball“ nennen, bekommen pro Person einen Euro Rabatt. Weitere Infos: www.swinggolf-hamburg.de