Fest

Erntedank-Wochenende wird wahrhaft königlich

Foto: Schütt

Bergedorf. Mehr als 265 Königinnen in Bergedorf und Vierlanden, dazu der längste Ernteumzug des Nordens in Kirchwerder: Das Wochenende hält für „Sehleute“ und Feierfreudige einige Superlative bereit.

Schon am Freitag geht es los mit der „Königlichen Meile“ zwischen Marktkauf-Center und St.-Petri-und-Pauli-Kirche. Dort stehen jeweils Bühnen, auf denen unter anderem das Chaosorchester Argental vom Bodensee einheizt oder auch die Weinbergzwerge aus Hitzacker singen. Zudem wird an 50 Ständen über regionale Produkte und die Heimatstädte der Königinnen informiert, die zum „5. Deutschen Königinnentag“ aus allen Regionen in Bergedorf zusammenkommen. Die Rapsblütenkönigin Fehmarn ist ebenso dabei wie die Bayerische Kartoffelkönigin, die Spreenixe Spremberg oder die Möhrenkönigin Heiligenstedt.

Auftritt bei der Gartenschau

Beim Eröffnungsabend des Vier- und Marschländer Erntedankfestes mit Folkloreabend in Zollenspieker (17 Uhr, Festzelt auf dem Sülzbrack) werden die Majestäten nach einem Hamburgtag mit Auftritt bei der Internationalen Gartenschau (14 bis 16 Uhr) gegen 20.30 Uhr erwartet.

„Queens on Trikes“ heißt es am Sonnabend. Optisch spektakulär dürfte die Sternfahrt gegen 9 Uhr sein, wenn die die Königinnen in vollem Ornat auf Trikes sitzend zur Bühne an der St.-Petri-und-Pauli-Kirche gebracht und dort vorgestellt werden. Für musikalischen Schwung sorgen bis 18 Uhr unter anderem das Chaosorchester, Fanfaren- und Musikzüge. Sowohl vor dem Marktkauf-Center als auch vor der Kirche läuft zwischen 11.30 und 14 Uhr die „Show der Königinnen und Regionen“, bei der viel über die Heimat und der Majestäten zu erfahren ist. Die längste königliche Autogrammmeile erstreckt sich zwischen 14 und 16 Uhr über die Fußgängerzone Alte Holstenstraße/Sachsentor, wenn 265 Königinnen Autogrammwünsche erfüllen.

„Queens Night“ trifft auf Ernteball

Um 20 Uhr trifft die „Queens Night“ auf den Ernteball im Festzelt auf dem Sülzbrack. Dort sorgen unter anderem Sängerin Charlene und die „Die JunX“, Christopher Garbers und Gunnar Schmidt, für Stimmung.

Nach einem ökumenischen Festgottesdienst zum Erntedank in der Kirchwerder St.-Severini-Kirche (11.30 Uhr, Kirchenheerweg) startet am Sonntag gegen 14 Uhr der mit gut vier Kilometern wohl längste Ernteumzug Norddeutschlands Richtung Festplatz auf dem Sülzbrack. Herrlich geschmückte Erntewagen, Musikzüge und mehr als 265 „Queens on Trikes“ werden an Zehntausenden „Sehleuten“ vorbeiziehen – ein exklusiver Augenschmaus.