Info

Das verbirgt sich hinter den Sternen

Das System der deutschen Hotelklassifizierung liefert Gästen verlässliche Kriterien über Ausstattung und Dienstleistungsangebot eines Hauses. Die Klassifizierung ist freiwillig und gilt drei Jahre. Danach muss sie neu beantragt werden, was zur erneuten Überprüfung aller Kriterien führt.

Es werden maximal fünf Sterne vergeben, wobei ein Stern für eine Unterkunft für einfache, zwei für mittlere, drei für gehobene, vier für hohe und fünf für höchste Ansprüche stehen.

Die Klassifizierung „einfach“ bedeutet keineswegs schlecht. So verfügen die Zimmer zum Beispiel alle über Dusche/WC oder Bad/WC, werden täglich gereinigt und sind alle mit Farb-TV samt Fernbedienung ausgestattet. Die höheren Klassifizierungen beziehen sich vor allem auf mehr Service. So verfügt ein Fünf-Sterne-Hotel über eine Rezeption, die 24 Stunden besetzt ist, Concierge, Pagen und einen Doorman- oder Wagenmeisterservice.

Ein Vier-Sterne-Haus wie das in Zollenspieker kann dem Gast ein À-la-carte-Restaurant, Frühstücksbuffet, Bademantel, diverse Kosmetikartikel, Internetzugang und -terminal, Minibar und vieles mehr bieten.