Verkehrsunfall

Sprinter fährt auf Lkw auf - 57-jähriger Fahrer tot

Billwerder. Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 im Tunnel Moorfleet ist am Donnerstagnachmittag ein Mann gestorben. Der 57-Jährige war mit seinem Sprinter auf einen LKW aufgefahren und dabei hinter dem Lenkrad eingeklemmt worden. Zwei Stunden lang war die Autobahn in Richtung Norden gesperrt.

Der Mann fuhr um 13.15 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache auf einem vor ihm fahrenden Sattelzug auf. Der Sprinter verkeilte sich am Heck des Lastwagen-Anhängers.

Der 47-jährige Lkw-Fahrer spürte den Aufprall und sah im Rückspiegel dichten Rauch. Er vermutete aber, dass sein Auflieger wegen eines technischen Defektes brannte. Um andere nicht zu gefährden, wollte er bis zum Ende des Tunnels fahren. Erst als weitere Autofahrer ihn auf den Unfall aufmerksam machten, stoppte er sein Fahrzeug.

Der Unfallfahrer war in seinem Sprinter hinter dem Lenkrad eingeklemmt. Eine Stunde lang brauchte die Feuerwehr, um den Mann zu befreien. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 57-Jährigen feststellen.

Erst zwei Stunden später konnte die in Richtung Norden voll gesperrte Autobahn wieder für den Verkehr freigegeben werden. Es hatte sich ein mehr als 20 Kilometer langer Stau gebildet.

Weshalb der Sprinter auf den Lastwagen auffuhr, ist noch unklar. Zum Unfallzeitpunkt herrschte auf der A1 dichter bis stockender Verkehr. Beide Unfallbeteiligte waren auf der rechten der drei Fahrspuren unterwegs. Möglich ist auch, dass der Fahrer schon vor dem Aufprall gesundheitliche Probleme hatte. Der Verkehrsunfalldienst bittet nun Zeugen, sich unter der Telefonnummer (040) 4286-54 310 zu melden.