VERANSTALTUNG

Kalinka

Sonntag, 17. September 2017 | 16 Uhr | Haus im Park, Bergedorf

Unser Chor hat z.Zt. etwa 18 Teilnehmer und existiert bereits seit 1998.

Anfangs waren es Menschen aus der ehemaligen Sowjetunion bzw. Russland, die gemeinsam "heimatliche" Lieder sangen. So wuchs der Kreis von anfangs einer Handvoll Sänger und Sängerinnen stetig an. Mitunter sind und waren bei uns professionell ausgebildete Sänger.

Das umfangreiche Repertoire reicht von russischen, ukrainischen und deutschen Volksliedern, Zigeunerliedern, russischen Schlagern bis zu Liedern der Comedian Harmonists. Für uns ist es immer wieder eine Bestätigung, wie sehr wir mit unseren Liedern unsere Zuhörer berühren. Anfang 2000 fand eine Revue in und über „Stübens Etablissement“ in Wilhelmsburg, welches abgerissen werden sollte, statt. Der Chor Kalinka war ein Teil der Retrospektive. Das war der Anlass, dass drei "Exoten" (hier geborene Deutsche) anfingen die Männer im Chor zu unterstützen und in die grandiosen, berührenden Lieder miteinzustimmen. Für die drei war es eine Herausforderung, weil zumindest zwei von ihnen weder Russisch lesen noch sprechen konnten.

2005 haben wir mit großem Vergnügen an dem Wettbewerb der Bergedorfer Zeitung "Wir suchen den Superchor" teilgenommen. Es war für alle Teilnehmer des Chores ein Erlebnis, vor ausverkauftem Haus in der St. Petri und Pauli Kirche zu singen.

Der Chor hat bei zahlreichen weiteren Veranstaltungen sein Können unter Beweis stellen dürfen: in Kirchen, bei Stadtteil- bzw. Straßenfesten z.B. „ Altonale“, bei „Du und deine Welt“, in Planten un Blomen, im Hotel Atlantic, im Eisenbahnmuseum Aumühle, in Seniorenheimen, auf privaten Geburtstagen und und und… . Eigene Veranstaltungen im Stadtteilhaus „Jenfeld-Haus“ gehören seit Beginn an zum festen Bestandteil. Dabei handelt es sich oft um musikalische Abende, die sich einem Thema verschreiben, wie z.B. russischen Spielfilmen. Dann treten die Mitglieder des Chores als Solisten, im Duo oder anderen Formationen auf.

Der Chor trifft sich wöchentlich montags von 19-21 Uhr im Jenfeld-Haus, Charlottenburger Str. 1. Die Teilnehmer kommen aus ganz Hamburg zusammen und nehmen zum Teil lange Anfahrtswege auf sich. Die Lieder werden meist mit 3 Stimmen eingeübt. 2014 haben wir eine CD mit 16 russischen Volksliedern aufgenommen.

Zurück zum Konzert-Programm.

© Bergedorfer Zeitung 2018 – Alle Rechte vorbehalten.