Ticketpreis

Vergleichsportal: Corona treibt Preise für Flüge hoch

Lufthansa-Aktionäre stimmen für Rettungspaket

Bei der Hauptversammlung haben die Lufthansa-Aktionäre dem milliardenschweren Rettungspaket zugestimmt. Damit ist der Weg frei für Hilfen des Bundes in Höhe von neun Milliarden Euro

Beschreibung anzeigen

Laut dem Preisvergleichsportal Idealo hat die Lufthansa nach dem Rückzug von Easyjet ihre Ticketpreise für innerdeutsche Flüge erhöht.

Frankfurt. Das Preisvergleichsportal Idealo will herausgefunden haben, dass die Lufthansa den Rückzug von Easyjet auf den innerdeutschen Flugstrecken für eine Preiserhöhung ausnutzt. Das berichtet die „Bild-Zeitung“, die genau wie Idealo zum Axel-Springer-Verlag gehört.

Wie die Bild-Zeitung berichtet, hätte das Vergleichsportal fünf innerdeutsche Strecken untersucht, die zuvor von Easyjet genutzt wurden. , zog sich Easyjet von diesen Strecken zurück. Seit 1. April würden diese Strecken nun nur noch von der Lufthansa und der Unternehmenstochter Eurowings angeboten werden.

Lesen Sie auch: Urlaub in Gefahr: Darum streichen Airlines kurzfristig Flüge

Preiserhöhung: Diese Strecken sind betroffen

Für deren Flugtickets seien laut Idealo nun folgende Preissteigerungen zu beobachten. Das Vergleichsportal untersuchte dafür immer die Preise für einen direkten Hin- und Rückflug.

  • Berlin – Düsseldorf: plus zwei Prozent
  • Berlin – München: plus vier Prozent
  • Berlin – Frankfurt: plus 13 Prozent
  • Berlin Köln: plus 6,5 Prozent
  • Berlin – Stuttgart: die Preise sind nicht gestiegen

Lufthansa dementiert Erhöhung der Ticketpreise

Gegenüber der „Bild“-Zeitung sagte ein Sprecher der Lufthansa, dass die Steigerungen nicht mit erhöhten Ticketpreisen zusammenhängen würden. „Wir haben die Preise nicht erhöht“, sagte der Sprecher. Aufgrund der aktuell erhöhten Nachfrage und dem reduzierten Flugplan-Angebot könne es aber vorkommen, „dass vereinzelt Buchungsklassen mit günstigeren Preisen auf manchen Strecken schneller ausgebucht sind.“

Mehr zum Thema Lufthansa

(fmg)