Drogeriekette

So viele neue Filialen will Rossmann in diesem Jahr eröffnen

Rossmann beschäftigt derzeit 33.400 Mitarbeiter in Deutschland.

Rossmann beschäftigt derzeit 33.400 Mitarbeiter in Deutschland.

Foto: Andreas Gebert / dpa

Rossmann betreibt in Deutschland rund 2200 Filialen. Dieses Jahr will die Drogeriekette 200 Millionen in neue Läden investieren.

Burgwedel. Die Drogeriekette Rossmann hat 2019 ein Rekordjahr hinter sich gebracht. Der Konzern erwirtschaftete im letzten Jahr einen Umsatz von zehn Milliarden Euro. Im Gegensatz zu 2018 bedeutet das ein Umsatzplus von 5,7 Prozent.

Allein in Deutschland wuchs der Umsatz um 5,1 Prozent auf sieben Milliarden Euro. Rossmann betreibt in Deutschland zurzeit 2196 Filialen und beschäftigt 33.400 Mitarbeiter.

Rossmann will 80 neue Filialen in Deutschland eröffnen

Im Ausland (Polen, Ungarn, Tschechien, Türkei, Albanien und Kosovo) sind 22.800 Mitarbeiter in 1892 Läden beschäftigt. Das teilte der Konzern am Freitag in Burgwedel mit.

Der Rekordumsatz bedeutet auch ein großes Investitionsvolumen, für das Geschäftsjahr stehen dem Konzern 200 Millionen Euro zur Verfügung. Der siebenstellige Betrag soll in neue Läden investiert werden. Insgesamt plant Rossmann 200 neue Filialen – davon sollen alleine in Deutschland 80 entstehen.

Mehr zum Thema Drogerien und Supermärkte:

Sollte der Mitarbeiterschnitt pro Filiale eingehalten werden, würde die Drogeriekette in diesem Jahr rund 1200 neue Arbeitsplätze in Deutschland schaffen. (gem)