Gewinnanstieg

Apple Pay soll 2018 nach Deutschland kommen

Apple Pay: Bald könnte der mobile Bezahldienst die Kreditkarte vieler Verbraucher ersetzen.

Apple Pay: Bald könnte der mobile Bezahldienst die Kreditkarte vieler Verbraucher ersetzen.

Foto: © MAXIM ZMEYEV / Reuters / Reuters

Apple steigert den Gewinn und steht vor einem historischem Rekord. In Deutschland bereitet der Konzern den Start von Apple Pay vor.

Cupertino.  Das teure iPhone X bleibt eine Geldmaschine für Apple. Der US-Konzern übertraf im vergangenen Quartal die Erwartungen der Analysten und ist auf Kurs, die Marke von einer Billion Dollar beim Börsenwert zu knacken. Bei der Vorlage der Quartalszahlen am Dienstag (Ortszeit) kündigte Konzernchef Tim Cook auch den Start des iPhone-Bezahldienstes Apple Pay in Deutschland bis Ende dieses Jahres an. Welche Banken daran teilnehmen ist bislang unklar.

Der Konzern steigerte den Umsatz im Jahresvergleich um 17 Prozent auf 53,3 Milliarden Dollar. Der Quartalsgewinn stieg um 32 Prozent auf gut 11,5 Milliarden Dollar, wie Apple nach US-Börsenschluss am Dienstag mitteilte.

Apple rechnet mit Umsatz von bis zu 62 Milliarden Dollar

Der iPhone-Absatz stieg um ein Prozent auf 41,3 Millionen Geräte. Beim durchschnittlichen Verkaufspreis pro Telefon übertraf Apple aber mit 724 Dollar deutlich den von Analysten erwarteten Wert von knapp 694 Dollar.

Für das laufende Quartal prognostizierte Apple einen Umsatz von 60 bis 62 Milliarden Dollar und lag damit ebenfalls über den Erwartungen. Der nachbörsliche Kursanstieg hob den Firmenwert auf über 960 Milliarden Dollar.

Smartphone-Bezahlung wird immer beliebter

Über einen Start von Apple Pay in Deutschland wurde in den vergangenen Jahren mehrfach spekuliert. In vielen anderen europäischen Ländern hat Apple den Dienst bereits eingeführt.

Bei Apple Pay können ein iPhone oder eine Computer-Uhr von Apple die EC- oder Kreditkarte ersetzen. Zum Bezahlen hält man die Geräte im Geschäft an das Terminal. Die Kassentechnik muss dafür kontaktloses Bezahlen per NFC-Funk unterstützen. Ein großer Teil der Terminals in Deutschland wurde bereits entsprechend umgerüstet. Außerdem kann man mit Apple Pay auch bei Online-Käufen sowie in Apps bezahlen.

In Deutschland werden Angebote zum Bezahlen per Smartphone gerade nach jahrelangem Nischendasein beliebter. Vor einigen Wochen brachte Google seinen Konkurrenzdienst nach Deutschland, erst diese Woche gingen die Sparkassen mit ihrem eigenen Service an den Start. Auf dem iPhone kann bisher nur Apple Pay auf den NFC-Chip des Geräts zugreifen, der für das kontaktlose Bezahlen benötigt wird. (dpa)

© Bergedorfer Zeitung 2018 – Alle Rechte vorbehalten.