Flucht

Polizei: Mann will Frau durch Autobahn-Unfall töten

Weniger Motorradunfälle: Das lernen Sie beim Fahrsicherheitstraining

Jährlich sterben in Deutschland viele hundert Motorradfahrer bei Unfällen. Helfen kann ein Fahrsicherheitstraining, bei dem die Teilnehmer den richtigen Umgang mit Gefahrensituationen lernen.

Beschreibung anzeigen

Ein überschlagenes Auto auf der A8 war wohl kein Unfall, sondern ein Mordversuch. Ein Mann soll versucht haben, seine Frau zu töten.

Leipheim. Ein Mann soll auf der A8 in Bayern ein Auto gegen eine Lärmschutzwand gesteuert haben – wohl um durch einen Unfall seine Frau auf dem Beifahrersitz zu töten. Das überschlagenes Auto auf der Autobahn 8 bei Leipheim war demnach laut Polizei kein schwerer Unfall, sondern ein Mordversuch.

Die Polizei sucht den 29-Jährigen, der nach der mutmaßlichen Straftat am Sonntag floh. Er ließ seine verletzte Frau zunächst auf der Autobahn zurück, wurde aber festgenommen und in ein Krankenhaus gebracht. Von dort flüchtete er in der Nacht zum Montag erneut.

Mordversuch an Ehefrau: Mann steuert Auto gegen Lärmschutzwand

Polizei und Staatsanwaltschaft gehen davon aus, dass der Deutsche das Auto so steuerte, dass es auf einen Lärmschutzwall stieß und und sich überschlug. Seine 28-Jährige Ehefrau wurde verletzt und kam in ein Krankenhaus. Die Ermittler haben den Angaben zufolge Hinweise auf eine psychische Erkrankung des 29-Jährigen. Von ihm gehe aber keine Gefahr für die Bevölkerung aus.

Lesen Sie auch:

(dpa/bef)