Großbrand

San Francisco: Historischer Pier 45 geht in Flammen auf

Der Großbrand im Hafen von San Francisco brach am Samstagmorgen (Ortszeit) aus.

Der Großbrand im Hafen von San Francisco brach am Samstagmorgen (Ortszeit) aus.

Foto: Dan Whaley / dpa

In San Francisco hat ein Lagerhaus auf dem historischen Pier 45 Feuer gefangen. Er gehört zum Gelände der beliebten Fisherman’s Wharf.

San Francisco. Ein Großbrand hat den historischen Kai Pier 45 in San Francisco erheblich beschädigt. Die Feuerwehr teilte mit, dass die Ursache des Feuers noch unbekannt sei. Es war am Samstagmorgen (Ortszeit) in einem Lagerhaus in der Hafenanlage ausgebrochen und richtete enormen Sachschaden an. Das Lagerhaus war zur Fischverarbeitung genutzt worden.

Bis auf einen Feuerwehrmann, der sich bei den Löscharbeiten verletzte, kam niemand zu schaden. Insgesamt waren 150 Feuerwehrleute im Einsatz. Ein Video des Brandes, zeigt die weit sichtbare Rauchsäule.

Die Kais gehören zum Gelände der Fisherman’s Wharf, das wegen zahlreicher Attraktionen, Restaurants und Läden bei Urlaubern und Einheimischen beliebt ist.

Fisherman’s Wharf: Seelöwen und Kriegsschiffe

So ist der Pier 39 als Beobachtungspunkt für Seelöwen bekannt, die dort meist zahlreich anzutreffen sind. Am Pier 45 liegt unter anderem das US-Militärschiff Jeremiah O’Brien aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs, das von dem Brand nicht beschädigt wurde.

Am 25. Mai, zwei Tage nach dem Brand, feiern die US-Amerikaner den Memorial Day. Der jährliche Feiertag wird zum Gedenken an im Krieg gefallene US-Soldaten veranstaltet. Laut dem Nachrichtensender CNN werden einige Feuerwehrleute den Feiertag auf dem Kai verbringen, um sicherzugehen, dass das Feuer nicht wieder ausbricht.

(dpa)