Einbruch

Diebe bleiben bei Flucht mit Auto stecken und rufen Polizei

Die Polizei musste zwei Einbrechern aus dem Schlamassel helfen, nachdem ihr Auto stecken geblieben war.

Die Polizei musste zwei Einbrechern aus dem Schlamassel helfen, nachdem ihr Auto stecken geblieben war.

Foto: Rene Ruprecht / dpa

Zwei Männer mussten nach einem missglückten Einbruch selbst die Polizei rufen – weil sie auf der Flucht mit ihrem Auto stecken blieben.

Breckerfeld. Pleiten, Pech und Pannen – mit diesen Worten kann man den Diebeszug zweier Einbrecher in der Nacht zu Freitag wohl am besten beschreiben. Erst konnten die beiden Männer ihre Beute aus unerfindlichen Gründen nicht mitnehmen, dann blieb auch noch ihre Auto stecken – weshalb sie die Polizei rufen mussten.

Zunächst ahnte die Polizei nichts Böses, als ein 24-Jähriger den Notruf wählte, weil sein Auto auf einem Feld festgefahren war und er nicht weiterfahren konnte. Doch den Beamten vor Ort sei schnell aufgefallen, dass mit dem Fahrer etwas nicht stimme, wie es in dem Polizeibericht heißt. Ein Drogentest habe diese Annahme bestätigt.

Einbrecher mussten Polizei rufen – weil ihr Auto stecken geblieben war

Auf der Rückbank des Fahrzeugs fanden die Polizisten zudem einen 20-Jährigen – der stark alkoholisiert und nicht mehr ansprechbar war. Der Beifahrer wurde ins Krankenhaus gebracht, der 24-jährige Fahrer musste mit aufs Polizeirevier.

Später am Abend sei laut Bericht dann ein Einbruch in einem Einfamilienhaus unweit der Unfallstelle gemeldet worden. Die Täter hatten hochwertige Teppiche und Gemälde gestohlen und diese in einem Pavillon untergestellt – wo das Diebesgut auch verblieb. Offenbar waren die Einbrecher gestört worden. Ihre Spuren konnten jedoch verfolgt werden – zu dem festgefahrenen Auto der jungen Männer.

Das Fahrzeug wurde inzwischen sichergestellt, die Ermittlungen gegen die Männer wurden aufgenommen. Ein ähnlich kurioser Fall ereignete sich im vergangenen Dezember im Essen – ein Einbrecher schlief dort vor einem Tresor ein. In Freiberg brach im November ein Mann in einen Getränkemarkt ein und wurde sturzbetrunken von der Polizei gefasst.

(dpa/lhel)