Aktion

Mega-Panne: McDonald’s verlost aus Versehen 400.000 Euro

Skandale und Tricks: Diese vier Dinge muss man über McDonald's wissen

Panorama Video

Beschreibung anzeigen

Glück beim Monopoly: Vier Kunden des Fastfood-Riesen McDonald’s haben dank eines Programmierfehlers jeweils 100.000 Euro gewonnen.

München. Das hatte sich McDonald’s anders vorgestellt: Die Fastfood-Kette zahlt Kunden 400.000 Euro – aus Versehen. Es handelt sich um einen Fehler beim Monopoly-Gewinnspiel, bei dem in Deutschland und Luxemburg eigentlich nur zweimal der Hauptpreis von 100.000 Euro vorgesehen war. Doch schon kurz nach dem Start wurde dieser viermal abgeräumt.

Schuld war ein Programmierfehler. Erstmals können Kunden über eine App einen „Jackpot-Code“ eingeben und sich damit die Gewinne sichern, wie ein Unternehmenssprecher am Donnerstag erklärte. In der App sei zu Beginn der Aktion, am 14. November, aber noch der Testmodus gelaufen – mit einer deutlich höheren Wahrscheinlichkeit, den Hauptpreis zu gewinnen. Das Unternehmen bemerkte dies erst, als die vier Kunden bereits jubelten.

McDonald’s will Kunden den Gewinn auszahlen

McDonald’s kündigte an, den Gewinnern das Geld auszuzahlen. Zusätzlich sollen die eigentlich vorgesehenen 200.000 Euro im Gewinntopf verbleiben. Das Unternehmen kommentierte die 400.000-Euro-Panne auf Twitter so: „Wir haben’s halt einfach gut mit euch gemeint.“ Bei dem Vorfall habe es sich nicht um eine PR-Aktion gehandelt. „Fehler sind menschlich“, so der Sprecher.

Das Monopoly-Gewinnspiel läuft noch bis zum 2. Januar 2020. Die „Jackpot-Codes“ erhält nur, wer sich die Aktionsprodukte kauft – von Burgern bis zur Eiscreme.

McDonald s tauscht CEO aus

McDonald’s war kürzlich erst in den Schlagzeilen, weil in einer Filiale ein Handwerker auf einem WC gestorben war . Außerdem war Anfang November der Vorstandschef gefeuert worden, weil er eine Affäre am Arbeitsplatz hatte. (dpa/yah)