Millionengewinn

Gewinner in Hessen, Bayern und Ungarn: Eurojackpot geknackt

Der Eurojackpot ist geknackt: Die Gewinner kommen aus Bayern, Hessen und Ungarn.

Der Eurojackpot ist geknackt: Die Gewinner kommen aus Bayern, Hessen und Ungarn.

Foto: Martin Gerten / dpa

Drei Spieler aus Hessen, Bayern und Ungarn haben jeweils 30 Millionen Euro gewonnen: Am Freitag wurde der Eurojackpot geknackt.

Berlin. 20,50 Euro für den Lotterieschein bezahlt, den Tippzettel erst drei Stunden vor Annahmeschluss abgegeben und kurze Zeit später um 30 Millionen Euro reicher: Ein bislang unbekannter Glückspilz aus dem Main-Kinzig-Kreis in Hessen hatte am Freitag beim Eurojackpot großes Glück. Gemeinsam mit zwei weiteren Spielern aus Bayern und Ungarn hat er den Jackpot geknackt. Die Spieler teilen sich die Gewinnsumme von insgesamt 90 Millionen Euro.

Wer genau den 30-Millionen-Gewinn abgeräumt hat, ist nach Angaben von Lotto Hessen aber noch unklar. Der Gewinner oder die Gewinnerin müsse sich mit seiner Spielquittung bei Lotto Hessen melden, um den Geldsegen anzufordern, hieß es. Vielleicht handelt es sich auch um eine Tippgemeinschaft. Aus Bayern wurden zunächst keine Details zu dem neuen 30-Millionen-Gewinner bekannt.

Eurojackpot: Vier weitere Millionen-Gewinner in Deutschland

Doch nicht nur die Jackpot-Gewinner dürfen sich über einen Millionensegen freuen. Im zweiten Gewinnrang des Eurojackpots gibt es acht weitere Multimillionäre: Jeweils knapp drei Millionen Euro gehen den Angaben zufolge nach Baden-Württemberg (2x), Brandenburg und Niedersachsen sowie nach Italien, Dänemark und Finnland (2x).

Um den Eurojackpot zu knacken, muss auf dem Tippzettel an sieben Stellen das Kreuz richtig gesetzt werden. Dabei müssen 5 aus 50 sowie 2 aus 10 Zahlen getippt werden. Gelingt dies mehreren Mitspielern, wird die Gewinnsumme wie bei der jüngsten Ziehung aufgeteilt.

Die Gewinnzahlen lauteten diesmal 3, 12, 24, 37, 38 und die beiden Eurozahlen 3 und 7, wie Westlotto nach der Ziehung der Zahlen im finnischen Helsinki am Freitagabend berichtete. Zuletzt war der Jackpot am 20. September ausgeschüttet worden und dann acht Ziehungen in Folge unangetastet geblieben.

Dorf teilt sich Jackpot, Kellnerin gewinnt Millionen

Für Aufregung hatte in der vergangenen Woche die Nachricht eines Lotto-Spielers gesorgt, der sechs Richtige hatte, aber keinen Gewinn.

In Finnland hatte Ende August ein ganzes Dorf gefeiert, weil sich gleich 50 Mitspieler über den 90-Millionen-Haupttreffer ihres Gemeinschaftstipps freuen konnten. Sie hatten bei einem in einem Supermarkt ausgelegten Tippschein mitgespielt. In den USA knackte eine Kellnerin den Jackpot mit einem Tippschein, den sie als Trinkgeld erhalten hatte. (aky/dpa)