Klassik-Star

Anne-Sophie Mutter: Nach dem Konzert ins Kino

Anne-Sophie Mutter zeigt sich als Cineastin.

Anne-Sophie Mutter zeigt sich als Cineastin.

Foto: dpa

Nicht nur Musik hat ihren festen Platz im Leben der Geigerin, auch das Kino. "Film war schon immer wichtig", sagt sie.

München. Die Star-Geigerin Anne-Sophie Mutter (56) hat eine besondere Verbindung zum Kino. Vor allem als sie in ihrer Jugend oft in Paris war, sei sie noch in die Spätvorstellung gegangen, sagte Mutter im Interview der "Süddeutschen Zeitung" (Samstag).

"So um elf Uhr nachts, nach dem Konzert. Also Kino, Film war schon immer wichtig." In ihrer Heimat, dem Schwarzwald, gebe es zwei Möglichkeiten, in eine andere Welt einzutauchen. "Entweder ging man ins Konzert nach Basel oder Stuttgart, was mit einem größeren Aufwand verbunden war, oder man ging ins Kino in Bad Säckingen."

Ans Filmeschauen hat die Musikerin auch noch eine andere Erinnerung: Auf einer Tournee mit dem Pianisten Alexis Weissenberg sei sie mit einem Wagen mit Fahrer und Videorekorder unterwegs gewesen. "Da haben wir uns immer Filme angeschaut. Manchmal - schreckliche Jugendsünde! - gingen die Zuschauer schon rein in den Saal, und wir mussten im Auto noch schnell das Ende anschauen."