Unglück

Bornholm: Deutsche Urlauberin ertrinkt bei Bad in Ostsee

Baden in der Ostsee (Symbolbild): Eine Frau war zusammen mit ihrem Mann und ihrer elfjährigen Pflegetochter vor Bornholm unterwegs.

Baden in der Ostsee (Symbolbild): Eine Frau war zusammen mit ihrem Mann und ihrer elfjährigen Pflegetochter vor Bornholm unterwegs.

Foto: Daniel Bockwoldt / dpa

Ein Touristin aus Baden-Württemberg ist auf der dänischen Insel Bornholm beim Baden ertrunken. Sie wurde von der Strömung mitgerissen.

Kopenhagen. Tragisches Ende eines Ausfluges: Eine Urlauberin aus Deutschland ist am Mittwoch beim Baden am Strand der dänischen Insel Bornholm ertrunken. Die Rettungskräfte hatten keine Chance mehr.

Die 63-Jährige kam aus Hausen im Wiesental nahe Lörrach in Baden-Württemberg, wie die Polizei der Insel am Donnerstag mitteilte. Sie war zusammen mit ihrem Mann und ihrer 11-jährigen Pflegetochter in den Ferien gewesen.

Auf dieser Google-Karte ist der Ort Pedersker auf Bornholm zu sehen.

Vor Bornholm ertrunken: Strömung riss Frau mit

Als sie am Strand bei Pedersker ins Wasser ging, wurde sie von einer Strömung mitgerissen. Es sei zwar gelungen, die Frau an Land zu holen, doch ihr Leben sei nicht mehr zu retten gewesen, so die Polizei.

Wie rettet man jemanden vor dem Ertrinken?

Im laufenden Jahr gab es in Deutschland schon mehr als 250 Badetote – unter den Opfern waren vor allem Männer. Über 20 Tote waren im Alter zwischen 0 und 15 Jahren: Warum Kinder oft lautlos ertrinken. Die Ostsee weist derzeit ein erhöhtes Vibrionen-Aufkommen auf – es gab bereits zwei Tote. (dpa)