Verkehrsunfall

Pärchen stirbt kurz nach Hochzeit - Familie geschockt

Beschreibung anzeigen

Kurz nach der Trauung starben Braut und Bräutigam. Das Paar ist nicht länger als fünf Minuten verheiratet – dann kommt es zum Unfall.

Beaumont. Sie trugen noch ihre Hochzeits-Outfits. Sie ihr Hochzeitskleid, er einen schwarzen Anzug. Nur wenige Minuten zuvor hatten sich Rhiannon Boudreaux und Harley Morgan das Ja-Wort gegeben. Beide kannten sich seit der High School, waren seit fünf Jahren ein Paar. Die Hochzeit sollte der ultimative Liebesbeweis werden.

Sie hatten gerade die Hochzeitskapelle in Bridge City im US-Bundessstaat Texas verlassen, wollten mit dem Auto zu einem kleinen Festtagsempfang fahren – als plötzlich ein Pick-up von hinten heranraste und in das Auto der beiden krachte. Die Mutter des Bräutigams wollte beide noch retten, und aus dem Auto ziehen. Doch da war es schon zu spät.

Die Familie fuhr direkt hinter ihnen, musste den Unfall mit ansehen. „Sie wollten gerade rausgehen, um mit ihren Autos zur Feier zu fahren“, sagt ein Polizeioffizier. Der kleine Empfang findet nie statt. Der 19-Jährige Harley und die 20-jährige Rhiannon, seit der High School ein Paar, sterben noch am Unfallort.

Hochzeitspaar stirbt kurz nach der Trauung – Mutter muss zusehen

Wer Schuld an dem Unfall hat, ist bisher nicht geklärt, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Laut Polizei wurden Drogen- und Alkoholtests beim Fahrer des Pick-ups gemacht. Er überstand den Unfall unverletzt.

Die Wucht des Aufpralls auf dem Highgway war so heftig, dass sich das Fahrzeug des jungen Hochzeitspaars mehrfach überschlug, bevor es stehen blieb. „Sie waren nicht mal fünf Minuten verheiratet!“, sagt die Mutter des Bräutigams hinterher zum Sender KFDM. „Ich habe meinen schlimmsten Alptraum erlebt.“

Hochzeit: Standesbeamtin erklärt Paar für tot – Das ist passiert:

  • Ein junges Ehepaar war seit der Schulzeit zusammen
  • Ihre Beziehung wollten sie mit einer Hochzeit krönen
  • Doch die Ehe hielt nur fünf Minuten
  • Statt einer Hochzeitsfeier gab es eine Trauerfeier

Standesbeamtin erklärt Paar für tot

Auch die Standesbeamtin wird den Fall wohl nie vergessen. Erst hatte sie die beiden getraut, um sie dann wenig später für tot erklären zu müssen.

Die Mutter des Bräutigams war mit ihrer Tochter im Wagen hinter dem Paar hergefahren. „Ich habe gesehen, wie mein Baby gestorben ist“, sagte sie. Verzweifelt versuchte die Mutter noch, das Leben der beiden zu retten – vergeblich. „Ich habe noch immer das Blut meines Sohnes an mir, weil versucht habe, ihn und sie habe, aus dem Auto zu ziehen.“

Die Bilder des Unfalls würden sie den Rest ihres Lebens verfolgen, sagte die Mutter dem TV-Sender KFDM. „Die beiden hatten so viele Träume“, sagte sie weiter, Harley und Rhiannon hätten sich so darauf gefreut, ihr gemeinsames Leben zu starten. „Ich habe nun nicht mehr den einen Menschen in meinem Leben, der mich glücklich gemacht hat“, sagte Harleys Mutter. Anderen Eltern riet sie, ihren Kinder jeden Tag Liebe zu schenken – weil es so schnell vorbei sein könne.

Am vergangenen Freitag sollte eigentlich eine große Hochzeitsfeier für das Pärchen stattfinden. Stattdessen traf sich die Familie bei Harleys alter Arbeitsstelle, einer Filiale von Dunkin’ Donuts. Gemeinsam trauerten sie um das Paar. Mit dabei: die Hochzeitsringe des Paares und die unangerührte Hochzeitstorte.

Google-Maps-Karte zeigt Unfallort

Diese Google Karte zeigt, wo Bridge City liegt:

Ein anderer tragischer Fall ereignete sich vor wenigen Tagen in Polen. Bei seinem eigenen Junggesellenabschied wurde ein Bräutigam mit einem Stich ins Herz getötet.

(dpa/sdo/bekö)