Raubüberfall

Özil in London überfallen – zwei Verdächtige festgenommen

Beschreibung anzeigen

Nach der Attacke auf Mesut Özil sind zwei Verdächtige vor dem Haus des Fußballers festgenommen worden. Wie sicher ist der Arsenal-Star?

London. Zwei Wochen ist der versuchte Raubüberfall auf Mesut Özil her, jetzt hat die Polizei zwei 27 Jahre alte Verdächtige geschnappt – nachdem sie es offenbar auf den Fußball-Weltmeister abgesehen hatten. Die beiden wurden vor Özils Anwesen im Norden Londons festgenommen.

Der Vorfall war offenbar der Auslöser dafür, dass Özil und Teamkollege Sead Kolasinac wegen nicht näher erläuterter Sicherheitsbedenken nicht zum Kader des Premier-League-Clubs FC Arsenal beim Saisonauftakt bei Newcastle United am Sonntag gehörten.

Mesut Özil und Sead Kolasinac attackiert – Video zeigt Übergriff

Ende Juli waren die beiden Fußballer in London im Auto von zwei Unbekannten auf einem Motorrad verfolgt und dann attackiert worden.

Ein Video einer Überwachungskamera zeigte, wie sich Kolasinac vom FC Arsenal den beiden Angreifern mit bloßen Händen entgegen stellt und sie schließlich vertreibt. Es erhielt binnen kurzer Zeit mehrere Millionen Aufrufe.

Özil soll geflüchtet sein und die Mercedes G-Klasse wenige Meter entfernt abgestellt haben, um in einem türkischen Restaurant Schutz zu suchen. Fotos zeigen Özil in Begleitung seiner Frau vor dem Lokal. Auch Mitarbeiter des Restaurants sollen geholfen haben, die Motorradfahrer zu verjagen.

Ein Augenzeuge sagte der „Daily Mail“, dass Özil „erschrocken“ ausgesehen habe. Ein Arsenal-Sprecher bestätigte den Berichten zufolge: „Wir haben mit beiden Spielern gesprochen, ihnen geht es gut.“

Polizei bestätigte versuchten Überfall, ohne Namen zu nennen

Ein Polizeisprecher bestätigte am Abend laut „Guardian“ Berichte über einen versuchten Raubüberfall mit Motorrädern gegen 17.00 Uhr Ortszeit, nannte aber keine Namen.

Dem angegriffenen Fahrer und seinem Beifahrer sei es gelungen, unverletzt davonzukommen, teilte Scotland Yard mit. Sie seien zu einem Restaurant gefahren, in dem sie von der Polizei befragt worden seien. „Es gab keine Festnahmen.“ Die Ermittlungen dauern demnach an.

Überfälle auf Motorrädern und mit Messern sind ein großes Problem in der britischen Hauptstadt.

Özil stand zuletzt wegen eines weitaus schöneren Ereignisses in den Schlagzeilen – er heiratete. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan gab den Trauzeugen von Mesut Özil und Amine Gülse.

(sid/dpa/cho)