Busunternehmen

Mädchen kommt in einem Flixbus auf die Welt

Flixbus: Diese vier Dinge muss man wissen

Flixbus

Flixbus- Diese vier Dinge muss man wissen

Beschreibung anzeigen

Auf der Fahrt nach Brüssel setzten bei einer Frau die Wehen ein. Die Busfahrer reagierten sofort. Flixbus nutzt das auch zur Eigen-PR.

Berlin. Es ist eine kleine Premiere: Das erste Mal in der Geschichte des Unternehmens ist ein Baby an Bord eines Flixbuses zur Welt gekommen. Die Geburt erfolgte bereits am 8. Mai auf einer Autobahnraststätte in Frankreich, wie Flixbus mitteilte.

Die beiden Busfahrer bemerkten nach Angaben des Unternehmens auf dem Weg von Barcelona nach Brüssel gegen 3.30 Uhr in der Nacht, dass eine Frau in den Wehen lag. Im Département Oise im Norden Frankreichs hielten sie daraufhin an einer Autobahnraststätte und alarmierten den Rettungsdienst, heißt es in der Mitteilung.

• Auch interessant: Fernbus-Anbieter Flixbus will Fahrten in Russland anbieten

Die Geburt des Mädchens, das auf den Namen Zenep hört, erfolgte mit Hilfe der Sanitäter – und ohne Komplikationen. Das Unternehmen selbst, das auch zunehmend der Bahn Konkurrenz macht, überlegte sich zu der geglückten Geburt noch einen PR-Gag: Zenep darf bis zu ihrem 18. Geburtstag kostenlos mit den Bussen von Flixbus fahren. (les)