Schmuggel

Mann will Zollbeamten Schildkröten als Schokolade verkaufen

Drei marokkanische Landschildkröten wollte ein Mann nach Deutschland schummeln – in Schokoladen-Schachteln.

Drei marokkanische Landschildkröten wollte ein Mann nach Deutschland schummeln – in Schokoladen-Schachteln.

Foto: Hauptzollamt Potsdam

Am Flughafen Schönefeld untersuchten Zollbeamte die Mitbringsel eines 69-Jährigen etwas genauer – und entdeckten drei Schildkröten.

Berlin.  Ein 69-Jähriger ist vor knapp zwei Wochen am Flughafen Schönefeld beim Schmuggel von Schildkröten in Schokoladen-Schachteln erwischt worden. Der Mann hatte bei der Kontrolle gegenüber den Zollbeamten behauptet, in der Verpackung seien nur Süßigkeiten. Der Inhalt kam den Beamten aber seltsam vor.

Statt Schokolade fanden Zöllner schließlich drei lebende marokkanische Landschildkröten. Sie stehen unter Artenschutz, wurden beschlagnahmt und einem Tierarzt übergeben. Der Mann war mit einem Flugzeug aus Ägypten eingereist.

Verstöße gegen die Bestimmungen des Artenschutzes können in Deutschland mit einem Bußgeld von bis zu 50.000 Euro oder bis zu fünf Jahren Haft geahndet werden. (mbr/dpa)