Online-Aktion

Deshalb tauchen jetzt europäische Pässe im Internet auf

So sieht der selbst gestaltete europäische Pass aus, den man sich auf einer Aktions-Seite der Band Bilderbuch gestalten kann.

So sieht der selbst gestaltete europäische Pass aus, den man sich auf einer Aktions-Seite der Band Bilderbuch gestalten kann.

Foto: Thuy-An Nguyen

Auf Twitter und Instagram posten Menschen Bilder eines Europa-Passes. Hinter der Aktion steckt eine Band aus Österreich.

Berlin.  Den deutschen Pass einfach gegen einen europäischen Pass auszutauschen – wie wäre das? Was in Wirklichkeit unmöglich erscheint, ist zumindest im Netz schnell und simpel umzusetzen.

Seit einigen Stunden posten Twitter-User Bilder eines europäischen Passes – ein Pass, mit dem sich deren Inhaber (zumindest virtuell) als europäische Staatsangehörige ausweisen.

Die Aktion geht auf die österreichische Band Bilderbuch zurück. Auf ihrem Twitter-Account haben die Musiker zu der Aktion aufgerufen: „Prüfe deine neue Identität, sei Teil der europäischen Familie“. Nun geht ihr Aufruf viral und verwandelt sich zu einem Bekenntnis für eine europäische Identität.

EU-Pass kann jeder haben

Zur Seite „bilderbucheuropa.love“ führt der in ihrem Tweet angegebene Link. Dort ist es dann in wenigen Schritten möglich, sich einen europäischen Pass zu erstellen.

Man lade ein neutrales, emotionsloses Foto hoch, trage seinen Namen und Geburtsdatum ein, mache zum Schluss ein Kreuz bei „weiblich“, „männlich“ oder „unisex“ – und fertig ist der neue Ausweis, dessen interaktives Hologramm sogar schön funkelt.

Die österreichische Indie-Rock-Band Bilderbuch setzt damit ein politisches Zeichen, wie Sänger Maurice Ernst in einem Interview mit „Der Standard“ verrät. Der Song „Europa 22“ auf dem neuen Album „Vernissage My Heart“ handle von der Idee von Europa als einem Ort der Freiheit und Hoffnung, sagt der Sänger in dem Interview.

Jan Böhmermann und Katarina Barley posten Europa-Ausweis

„Ein Leben ohne Grenzen. Eine Freedom zu verschenken. Eine Freiheit nicht zu denken“ – Das verbindet Bilderbuch laut eigenen Worten mit der Idee Europas. Der Gedanke stößt im Netz auf positiven Widerhall, zahlreiche User posten seit dem Aufruf ihren selbst gestalteten Pass und stellen sich als „geborene Europäer“ vor.

Der deutsche Comedian Jan Böhmermann ist schon dabei und hat seinen Europa-Ausweis gepostet.

Auch Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) unterstützt die Idee und postete am Montag den europäischen Pass. „Super Aktion!“, schrieb Barley auf Twitter.

Der Großteil der Nutzer feiert die Idee des EU-Passes. Eine Auswahl an Kommentaren:

  • „Wie ein Reichsbürgerausweis. Nur komplett das Gegenteil und super geil.“
  • „Endlich kann auch ich unbegrenzt reisen. Bye, türkischer Pass.“
  • „Hätte ich auch gerne.“

Neben Böhmermann unterstützen auch weitere Promis, wie Dendemann und Sophie Passmann die Aktion. Auf ihrem Instagram-Account erinnert Passmann dabei nebenbei auch gleich an die Europawahl.

Wer sich selbst einen EU-Pass erstellen will, kann das hier tun. (tan)