Totenstille

Jan Josef Liefers findet "Geisterflughafen" BER schön

Jan Josef Liefers hat sich den BER selbst angeschaut.

Jan Josef Liefers hat sich den BER selbst angeschaut.

Foto: dpa

Der Schauspieler hat sich das Gelände angesehen und glaubt, dass der neue Berliner Flughafen einer der schönsten wird, wenn er denn mal fertig wird.

Berlin. Der Schauspieler Jan Josef Liefers (54) hat sich als Fan des oft kritisierten und immer noch nicht eröffneten Hauptstadtflughafens BER gezeigt.

"Neulich habe ich mir den BER angeschaut, unseren Geisterflughafen, den ich nebenbei gesagt, ganz schön finde", sagte der in Berlin lebende Liefers der "B.Z. am Sonntag".

"Wenn er irgendwann mal funktioniert, wird er einer der schönsten Flughäfen sein. Aber es ist schon irre, denn jetzt herrscht dort Totenstille und ich habe noch extra den "Raum der Stille" besucht." Nach sechs geplatzten Eröffnungsterminen soll der Flughafen aktuellen Planungen zufolge im Oktober 2020 an den Start gehen.

Der Schauspieler warnte außerdem davor, wichtige Errungenschaften wie Freiheiten über Bord zu werfen. "Wir haben noch gar nicht kapiert, was durch Digitalisierung und Internet wirklich auf uns zurollt. Ein Freund von mir lebt und arbeitet im Silicon Valley und sagt, was dort Firmen wie Google und Facebook mit der Invasion unseres Privatlebens veranstalten, dafür würde jeder andere in den Knast gehen", sagte er der Zeitung. Sein Freund sage, derzeit wüssten nur ganz wenige Experten, "welche Macht ihnen dieses Wissen über uns gibt".

© Bergedorfer Zeitung 2018 – Alle Rechte vorbehalten.