„Tagesschau“-Sprecherin

„Ran an den BH!“: Judith Rakers macht Besucher verlegen

Judith Rakers berichtete in der NDR-Talkshow von einer leicht peinlichen Verwechslung.

Foto: imago stock&people / imago/APress

Judith Rakers berichtete in der NDR-Talkshow von einer leicht peinlichen Verwechslung.

„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers hielt einen Besucher für einen Mitarbeiter. Der Mann war ziemlich irritiert von ihrem Wunsch.

Berlin.  Wenn es schnell gehen soll: „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers plauderte jetzt in einer Talkshows aus, wie es kurz vor der Live-Sendung zu einer leicht peinlichen Verwechslung kam. Nämlich so:

Kurz vor der „Tagesschau“, so erzählte die 42-jährige Nachrichtenfrau in der NDR-Talkshow, sei ihr aufgefallen, dass der Akku ihres Ansteck-Mikrofons dringend gewechselt werden muss. Sie eilte zu der Kabine, wo gewöhnlich der für den Job zuständige Mitarbeiter sitzt.

Dort traf sie einen älteren Herrn – und legte gleich los: „Wollen wir jetzt verkabeln? Können Sie mir mal helfen?“, fragt Rakers den Mann. Rakers reichte ihm Akku und Kabel und sagte: „Und jetzt den Reißverschluss aufmachen vom Kleid.“

„Wenn ich das zuhause erzähle...“

Als der vermeintliche Ton-Experte ziemlich irritiert dreinschaute und ungläubig fragte, ob sie denn wirklich den Reißverschluss des Kleides meinte, habe sie gedacht: „Meine Güte, hätte man ihn nicht mal einarbeiten können?“, erinnert sich Judith Rakers. Dem Mann antwortete sie leicht ungehalten: „Ja, und jetzt ran den BH.“

http://Deutschlands_schönste_Moderatorinnen{esc#212408381}[gallery]

Als der Mann angesichts dieser Aufforderung offensichtlich immer zittriger und unruhiger wurde, habe sie schließlich gemerkt, dass der ältere Herr wohl nicht der Tontechniker sein könne.

Rakers: „Da sagt er plötzlich: ‚Wenn ich das zu Hause erzähle...‘ Ich frage: ‚Wieso?‘ ‚Naja, ich war hier mit der Besuchergruppe, dann musste ich aufs Klo und plötzlich waren alle weg. Da habe ich mich hierher gesetzt.‘“ (W.B.)

© Bergedorfer Zeitung 2018 – Alle Rechte vorbehalten.