Fahndungsvideo

Fahndung nach U-Bahn-Schubser – Verdächtiger stellt sich

Mit diesem Video hatte die Polizei nach dem Mann gesucht.

Foto: Polizeipräsidium Köln

Mit diesem Video hatte die Polizei nach dem Mann gesucht.

Der Mann, der in Köln eine Person auf U-Bahn-Gleise geschubst haben soll, hat sich gestellt. Die Polizei hatte per Video gefahndet.

Köln.  Nach der Veröffentlichung eines Fahndungsvideos zu einem U-Bahn-Schubser in Köln hat sich ein Mann am Freitag der Polizei gestellt. Der 18 Jahre Deutsche ist dringend verdächtig, am 28. Juni einen 42-Jährigen vom dortigen Bahnsteig gezielt auf den Gleiskörper hinuntergestoßen zu haben, so die Polizei.

Die Ermittlungen gegen ihn wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung dauern an.

Die Aufnahmen von Überwachungskameras zeigten einen jungen Mann, der einen anderen im Vorbeigehen auf die Gleise stößt und einfach weitergeht. Die Polizei hatte die Videosequenzen am Donnerstag auf einen richterlichen Beschluss hin veröffentlicht.

Unbeteiligten auf die Gleise geschubst

Dem Video zufolge hatte der Täter zunächst Streit mit einer Frau. Nachdem diese weggegangen ist, rempelt er einen völlig unbeteiligten Dritten im Vorbeigehen so hart an, dass dieser etwa einen Meter tief auf die Gleise fällt.

Eine U-Bahn fährt in dem Moment glücklicherweise nicht ein. Ein Zeuge hilft dem Gestürzten, wieder auf den Bahnsteig zu klettern. (dpa)

© Bergedorfer Zeitung 2018 – Alle Rechte vorbehalten.