Unglück

Video: Brennender VW-Bulli rollt führerlos durch Stralsund

Ein Facebook-Video zeigt einen brennenden VW-Bulli, der durch Stralsund rollt. Das Auto hatte wegen eines technischen Defekts Feuer gefangen.

Ein Facebook-Video zeigt einen brennenden VW-Bulli, der durch Stralsund rollt. Das Auto hatte wegen eines technischen Defekts Feuer gefangen.

Foto: Screenshot Facebook/ Rügen Bulli

Ein brennender VW-Bus rollte führerlos durch Stralsund. Ein Video von dem Vorfall verbreitet sich derzeit schnell auf Facebook.

Stralsund.  Es sind Szenen wie aus einem Actionfilm, die derzeit große Aufmerksamkeit bei Facebook bekommen: Ein VW-Bulli rollt führerlos durch Stralsund und steht dabei komplett in Flammen.

Die Polizei Stralsund hat mittlerweile die Echtheit des Videos bestätigt. Grund des Feuers war demnach ein technischer Defekt bei dem VW-Bus (T3). Wie die „Ostsee Zeitung“ berichtet, fing das Auto auf der Rügenbrücke Feuer und rollte anschließend eine Abfahrt hinunter, ehe es an einer stark befahrenen Kreuzung zum Stehen kam.

Zwei Ampeln und Fahrbahn beschädigt

Die Fahrzeuginsassen konnten sich laut Polizei in Sicherheit bringen. Der Transporter brannte komplett aus und wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Durch die große Hitzeentwicklungen seien zwei Ampeln und der Fahrbahnbelag beschädigt worden. Die Polizei geht von einem Gesamtschaden von 25.000 Euro aus.

Das Video des Vorfalls, das durch die Seite „Rügen Bulli“ am Dienstag auf Facebook veröffentlicht wurde, erfreut sich bei den Nutzern des Netzwerks großer Beliebtheit. Mittlerweile ist das Video rund 50.000 mal aufgerufen worden und wurde 700 mal geteilt (Stand Freitag, 7. September, 10:30 Uhr). Unter dem Hashtag #Bullisdürfennichtsterben posteten Nutzer Beileidsbekundungen. (sige)

© Bergedorfer Zeitung 2018 – Alle Rechte vorbehalten.