Urlaub

Mallorca: Deutsche Touristen werden mit Applaus begrüßt

Verreisen als wär nix: erste Mallorca-Reisende gelandet

Bei einem Testlauf mit einigen hundert Touristen proben Fluglinien und Hotels den Massenansturm auf der Insel. Der Test zeigt, wie schwer sich die Corona-Schutzmaßnahmen umsetzen lassen. Selbst, wenn es alle wollen.

Beschreibung anzeigen

Eine Woche früher als geplant dürfen tausende deutsche Touristen nach Mallorca – ohne Quarantäne. Nun sind die ersten angekommen.

  • Seit diesem Montag dürfen bis zu 10.900 deutsche Touristen auf die Balearen-Inseln fliegen – eine Woche vor der offiziellen Öffnung der spanischen Grenze für Touristen aus der EU
  • Der erste Flieger aus Düsseldorf ist auf Mallorca angekommen – er war ausgebucht
  • Die deutschen Touristen wurden von Politikern und Passanten mit Applaus begrüßt
  • Auf Mallorca, Menorca und Pityusen werden die deutschen Touristen erwartet. Zunächst war nur von 6000 zugelassenen deutschen Urlaubern die Rede gewesen
  • Es handelt sich um ein Pilotprojekt, mit dem ermittelt werden soll, wie gut die Anti-Corona-Maßnahmen der Reisebranche wirken
  • Dabei wird kontrolliert, ob die Touristen gesund an- und wieder abreisen. Eine Quarantänepflicht nach der Anreise entfällt

Palma. Es dürfte ein einmalige Begrüßung für die ersten deutschen Touristen seit drei Monaten auf Mallorca gewesen sein. Auf die Pilotprojekt-Urlauber wartete eine Traube von rund 100 Journalisten am Flughafen Son San Joan von Palma de Mallorca. Von Politikern und Mitarbeitern der Hotels gab es einen großen Applaus als Willkommen. Auch einige Passanten klatschten, als die Urlauber aus den Bussen stiegen.

Am Montagmorgen waren 189 Passagiere mit einer voll besetzten Tui-Maschine von Düsseldorf Richtung Balearen gestartet. „Der Wunsch, an die Strände des Mittelmeers zu reisen, ist groß – die ersten Anreisetermine des Pilotprogramms waren Anfang letzter Woche innerhalb von 36 Stunden ausgebucht“, betonte der zuständige Tui-Vorstand Sebastian Ebel. Auf dem Flug galt eine Maskenpflicht und am Flughafen wurde Fieber gemessen.

Urlaub auf Mallorca 2020: Das ist der Zeitplan

Die Fluggäste aus Düsseldorf sind nur eine kleine Vorhut der insgesamt 10.900 Touristen aus Deutschland, die seit diesem Montag auf die Balearen reisen dürfen – das Pilotprojekt machts möglich. Die Quarantänepflicht gilt für den Rest des Landes noch bis 20. Juni. Erst einen Tag später werden die spanischen Festlandgrenzen für Touristen geöffnet.

Auch die Bundesregierung hat die Reisewarnung für das Land im Gegensatz zu fast allen anderen Ländern in der EU nicht aufgehoben. Sie gilt bis zum 1. Juli.

Doch auf den Balearen gibt es eben ein spezielles Verhältnis zu den deutschen Touristen. Die Zentralregierung in Madrid hatte einem Antrag der Inseln auf Durchführung eines sogenannten Pilotprojekts nach langen Verhandlungen zugestimmt.

Tausende Deutsche dürfen nach Mallorca kommen

Nach Angaben von Francina Armengol, Ministerpräsidentin der Balearischen Inseln, wird die Vorhut der Touristen aus Deutschland mithilfe deutscher Touristikkonzerne für eine Woche eingeflogen.

Die Urlauber auf Mallorca sollen an der Playa de Palma und im Inselnorden, in Alcúdia, untergebracht werden. Weitere Touristen kommen demnach nach Menorca sowie auf die Pityusen (Ibiza und Formentera).

„Wir sehen heute erstmals das Licht am Ende des Tunnels“, sagte Armengol nach der Ankunft der ersten Urlauber. Auch Palmas Bürgermeister José Hila betonte, man empfange die Touristen mit „viel Freude“.

Es ist ein Testlauf – wirken die Corona-Maßnahmen?

Das Ganze soll ein Test sein, ob die Anti-Corona-Maßnahmen der Reisebranche wirken. Geprobt wird für den Ernstfall – den erwarteten Touristenansturm nach Öffnung der Grenzen. Man wolle prüfen, ob die Sicherheitsprotokolle unter anderem an den Flughäfen und in den Hotels funktionieren, sagte Armengol. Ziel des Sicherheitsprotokolls ist, dass die Feriengäste gesund auf der Insel ankommen und gesund nach Hause zurückkehren.

Flughafen von Palma de Mallorca: Fiebermessen bei der Landung

Derzeit wird bei allen Passagieren, die auf dem Airport in Palma de Mallorca ankommen, per Wärmebildkamera Fieber gemessen. Sollten während dieses Pilotprojektes keine unerwarteten Probleme auftauchen, will Mallorca schon in der letzten Juniwoche zum touristischen Normalbetrieb übergehen. „Wir wollen so früh wie möglich die Saison starten“, sagt María Frontera, Vorsitzende des mallorquinischen Hotelverbandes.

Spaniens Regierung hatte den Tourismusstart ursprünglich erst für den 1. Juli in Aussicht gestellt. Warum wurde Deutschland als Partner für das Pilotprojekt ausgewählt? Weil sich dort, ähnlich wie auf den Balearischen Inseln, die Epidemie in den letzten Wochen sehr positiv entwickelt habe, sagen die mallorquinischen Behörden. Deswegen sei es möglich, einen „sicheren Reisekorridor“ zwischen Mallorca und Deutschland einzurichten.

Ein Drittel aller Mallorca-Urlauber kommt aus Deutschland

Die Deutschen wird es freuen: Sie reisen so gerne wie keine andere Nation auf die spanische Insel – 2019 kamen ein Drittel aller Mallorca-Urlauber aus „Alemania“. Währenddessen stellten mehrere mallorquinische Hotelketten ihre Konzepte vor, um den Gästen einen virusfreien Aufenthalt zu ermöglichen.

Dazu gehören Desinfektionsteppiche im Hoteleingang, mit denen Schuhwerk und Koffer gesäubert werden. Ein vollautomatisches Einchecken, das ähnlich wie beim Fliegen online erfolgt. QR-Codes, um Speisekarten und Infobroschüren herunterzuladen. Und Hotelzimmer, in denen Handtücher, TV-Bedienung und Hygieneartikel in Plastik verpackt sind – alles garantiert keimfrei.

(mit dpa)

Corona-Pandemie – mehr zum Thema