Gemeldete Bundesländerzahlen

Mehr als 27.700 Corona-Infizierte in Deutschland

Botschaft auf einem Blatt Papier an einer Hauswand in Erfurt: "Warum bleibst Du nicht zu Hause?".

Botschaft auf einem Blatt Papier an einer Hauswand in Erfurt: "Warum bleibst Du nicht zu Hause?".

Foto: dpa

Einer Auswertung der Deutschen Presse-Agentur zufolge ist die Zahl der Infektionen in Deutschland gestiegen. Auch die Zahl der Toten steigt. Besonders hohe Zahlen hat das Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Berlin. In Deutschland sind bislang mehr als 27.700 Infektionen mit dem neuen Coronavirus registriert. Das geht aus einer Auswertung der Deutschen Presse-Agentur hervor, die die gemeldeten Zahlen der Bundesländer berücksichtigt.

Besonders hohe Zahlen haben Nordrhein-Westfalen mit mehr als 8200 sowie Bayern mit mehr als 5700 und Baden-Württemberg mit mehr als 4300 Fällen. Mehr als 115 mit Sars-CoV-2 Infizierte sind den Angaben zufolge bislang bundesweit gestorben. Zwei weitere Deutsche starben nach Auskunft des Robert Koch-Instituts während einer Reise in Ägypten.