Bedrohungsverdacht

Berichte: Weißes Haus in Washington zeitweise abgeriegelt

Das Weiße Haus ist am Dienstag zeitweise abgeriegelt worden. Das Gebäude ist US-Regierungssitz und Residenz von Präsident Donald Trump.

Das Weiße Haus ist am Dienstag zeitweise abgeriegelt worden. Das Gebäude ist US-Regierungssitz und Residenz von Präsident Donald Trump.

Foto: dpa Picture-Alliance / / picture alliance / Photoshot

In Washington ist Berichten zufolge das Weiße Haus zeitweise abgeriegelt worden. Offenbar war der Luftraum verletzt worden.

Washington. In der US-Hauptstadt Washington ist Berichten von US-Medien zufolge das Weiße Haus am Dienstag zeitweise abgeriegelt worden. NBC News berichtete unter Berufung auf Sicherheitsbehörden, dass offenbar der Luftraum verletzt worden sei.

Das Weiße Haus, Regierungssitz und private Residenz von US-Präsident Donald Trump, war demnach kurz vor 9 Uhr (Ortszeit) abgeriegelt worden. Der „Lockdown“ habe etwa 20 Minuten gedauert, Kampfjets seien aufgestiegen.

Auch der Nachrichtensender CNN zitierte einen Verantwortlichen aus Sicherheitskreisen, dass ein Flugzeug in den Luftraum über Washington eingedrungen sei. Ein Kampfkommando des US-Militärs teilte auf Twitter mit, dass die Situation beobachtet werde, das Flugzeug aber derzeit nicht als feindselig eingestuft werde.

Weiterhin berichteten Journalisten auf Twitter, dass das Kapitol, der Sitz des US-Kongresses, evakuiert worden sei. Einige Bürogebäude waren offenbar ebenfalls betroffen. (moi)