Regierung

Scott Morrison als neuer australischer Premier vereidigt

Der neue australische Regierungschef Scott Morrison.

Der neue australische Regierungschef Scott Morrison.

Foto: DAVID GRAY / REUTERS

Machtwechsel ins Australien: Regierungschef Malcolm Turnbull ist zurückgetreten. Sein Nachfolger Scott Morrison ist schon im Amt.

Canberra.  Scott Morrison ist neuer Premierminister Australiens. Der bisherige Schatzkanzler wurde am Freitag vereidigt.

„Sie sind jetzt der 30. Premierminister des Commonwealth von Australien“, sagte Generalgouverneur Peter Cosgrove nach der Vereidigung. Morrison gilt als vergleichsweise moderater Konservativer.

Turnbull unterlag im Machtkampf

Der 50-Jährige folgt dem gestürzten Malcolm Turnbull (63), der sich nach einem tagelangen Machtkampf mit dem konservativen Lager innerhalb der Liberalen Partei geschlagen geben musste. Hintergrund des parteiinternen Flügelkampfes sind unter anderem auch schlechte Umfragewerte vor der Parlamentswahl im kommenden Jahr.

Damit hat seit 2007 kein australischer Premierminister mehr eine volle Amtszeit durchgehalten.

Morrison hatte schon mehrere andere Kabinettsposten inne. Auch er steht für eine sozial- und finanzpolitisch konservative Politik. Im Unterschied zu Turnbull hatte sich der Vater von zwei Kindern im vergangenen Jahr auch gegen die „Ehe für alle“ ausgesprochen. In den Monaten bis zur Wahl muss Morrison nun versuchen, die zerstrittenen Liberalen wieder zu einen. Spätestens im Mai 2019 muss in Australien neu gewählt werden. (dpa)