Smartspeaker

Der neue Lautsprecher Google Home Max im Test

Wiegt mehr als fünf Kilogramm: der Google Home Max

Foto: google llc

Wiegt mehr als fünf Kilogramm: der Google Home Max

Google bringt rechtzeitig zur IFA seinen smarten Lautsprecher Google Home Max auf den Markt. Die Preispolitik wirkt unglücklich.

Berlin.  Smart-Speaker – also Lautsprecher mit einem integrierten Sprachassistenten wie Alexa oder Google Home – werden aktuell von zahlreichen Herstellern angeboten. Bei Drittherstellern aber sind die Assistenz-Funktionen teilweise beschnitten. Wer deshalb direkt zu einem Gerät von Amazon oder Google greift, bekommt zwar die beste Unterstützung aller Funktionen, klanglich aber stellen Echo oder Google Home Musikfans nicht zufrieden. Und Apples HomePod klingt ordentlich, ist mit seiner Beschränkung auf die Apple-Welt aber nicht für jeden geeignet.

Hersteller Google will diese Sound-Lücke mit Google Home Max (399 Euro) schließen. Der neue Lautsprecher kommt jetzt auch auf den deutschen Markt – wir konnten ihn vorab testen.

Der Home Max ist erheblich größer und mit gut 5,3 Kilogramm auch deutlich schwerer als typische smarte Lautsprecher. Im Innern sorgen zwei 4,5-Zoll-Membranen für Bass und zwei 0,7-Zoll-Hochtöner für einen druckvollen Klang. Außerdem sind sechs Fernfeld-Mikrofone verbaut, die dafür sorgen, dass Sprachbefehle stets gut verstanden werden, auch während Musik abgespielt wird. Das funktioniert, wenn diese nicht zu laut ist.

Wie seine kleineren Verwandten

In Sachen Sprachassistenz hat der Google Home Max dieselben Fähigkeiten wie seine kleineren Verwandten. Das bedeutet, dass er im Vergleich zu Alexa oder Siri laut unseren Tests nach wie vor der beste Sprachassistent ist. Was im Umkehrschluss auch bedeutet, dass es wirklich nur dann sinnvoll ist, zum erheblich teureren Max zu greifen, wenn man tatsächlich viel Wert auf den Klang legt. Der ist beim Home Max im Vergleich zu den restlichen Smart-Speakern von Google und Amazons sehr gut.http://Opinary_digitaler_Sprachassistent{esc#209175293}[xhtml]

Home Max ist wirklich laut. Er liefert einen angenehmen Bass und klare Höhen. Im Vergleich zum sehr basslastigen, etwas dumpfen Google Home klingt er erstaunlich ausgewogen. Bei niedriger Lautstärke wirkt das fast schon ein bisschen dünn. Insgesamt ist das Gerät ein gut verarbeiteter, gut klingender Smart-Speaker mit dem ausgezeichneten Google Assistant. Er taugt durchaus als Stereoanlagen-Ersatz für das Wohnzimmer.

Play 5 von Sonos ist im Klang brillanter

Die Preispolitik wirkt allerdings etwas unglücklich. Für nur 100 Euro mehr bekommt man bereits einen Sonos Play 5. Der Lautsprecher ist zwar nicht smart, klingt im Vergleich aber deutlich brillanter. Wer sich hingegen hauptsächlich für die smarte Funktion interessiert, wird auch mit dem Google Home glücklich – für nicht mal die Hälfte des Preises. Wer allerdings beides vereinen möchte und kein iPhone-Nutzer ist – in dem Fall wäre der HomePod sinnvoller – kann zugreifen.

© Bergedorfer Zeitung 2018 – Alle Rechte vorbehalten.