Vereine

Die Entscheidung fiel erst im Stechen

Für die Hamwarder Luftgewehrmannschaft mit Sarah Wittkamp, Andrea Kuhlmann, Lara Jünemann, Günter Wodrich und Gregor Sydow standen in der Verbandsliga Hamburg entscheidende Wettkämpfe an. Gegen Rahlstedt sah es lange nach einer Niederlage aus, doch schaffte Lara Jünemann mit hervorragenden 99 Ringen in ihrer letzen Serie noch 377 Ringe und sicherte damit den Siegpunkt zum 3:2 für Hamwarde. Die weiteren Siegpunkte erzielten Andrea Kuhlmann mit 376 Ringen und Günter Wodrich mit 367 Ringen. Sarah Wittkamp schoss gute 378 Ringe, Gregor Sydow 353 Ringe. Im zweiten Wettkampf gegen Salzhausen ging es noch dramatischer zu. Andrea Kuhlmann mit 364 Ringen und Günter Wodrich mit 368 Ringen hatten in ihren Paarungen keine Chance. Gregor Sydow steigerte sich auf 374 Ringe und gewann seine Paarung klar. Sarah Wittkamp mit 382 Ringen und Lara Jünemann mit 377 Ringen waren ringgleich mit ihren Gegnern. Es musste um den Sieg gestochen werden. Beide Damen hatten die besseren Nerven und siegten jeweils im ersten Stechschuss. Hamwarde gewann 3:2 und ist als Siebter nun punktgleich (6:6) mit dem Tabellenzweiten.

Die Hamwarder Luftpistolenschützen schafften in der Landesliga mit einem 4:1 gegen die Hamburger SG ihren dritten Sieg. Anschließend gab es ein 2:3 gegen die BSG Stadtwerke Norderstedt. Hamwarde bleibt aber Tabellenzweiter.