Tennis

Nächste Pleite und Kritik für Carina Witthöft

Paris.  Carina Witthöft ist bei den French Open in Paris sang- und klanglos in der ersten Runde ausgeschieden. Die 23-jährige Wentorferin unterlag der französischen Wildcard-Starterin Fiona Ferro mit 4:6, 2:6. Für Witthöft war es bei elf Starts im Jahr 2018 bereits die neunte Auftaktpleite.

Die Nummer 61 der Weltrangliste hatte gegen die an Rang 257 geführte Lokalmatadorin von Beginn an äußerst fehlerhaft agiert. Auch nach einer einstündigen Regenpause fand die frühere Fed-Cup-Spielerin nicht in die Spur und musste sich nach 1:27 Stunden Spielzeit geschlagen geben. Im Vorjahr hatte Witthöft in Paris noch die dritte Runde erreicht.

Die frühere Bundestrainerin Barbara Rittner kritisiert ihren ehemaligen Schützling: „Vor einem Jahr dachte man, sie startet durch. Sie sollte sich mal hinsetzen und Gedanken machen, woran es liegt. Habe ich Pech? Habe ich die richtige Betreuung?“, sagte sie in der „Bild“-Zeitung. Witthöft hatte sich nach nur zwei Monaten von Trainer Bijan Wardjawand (50) getrennt.

Angelique Kerber (30) und Julia Görges (29) meisterten dagegen ihre Auftakthürden. Die Kielerin Kerber im deutschen Duell gegen Mona Barthel (6:2, 6:3), die Oldesloerin Görges gegen die starke Slowakin Dominika Cibulkova (6:4, 5:7, 6:0).