Italien

Kapitän des AC Florenz tot aufgefunden

Udine.  Der Tod von Fußball-Nationalspieler Davide Astori hat ganz Italien in einen Schockzustand versetzt: Der Kapitän des AC Florenz wurde am Sonntagmorgen in seinem Hotelzimmer in Udeine tot aufgefunden, wo der Tabellenzehnten der Serie A am Nachmittag zum Meisterschaftsspiel antreten sollte. Medien vermuten, dass der 31-Jährige einem plötzlichen Herzstillstand im Schlaf erlegen ist. Ein Vereinssprecher wollte sich zu den möglichen Todesursachen des Todes nicht äußern und verwies auf die rechtsmedizinische Untersuchung.

Abwehrspieler Astori, der 14-mal für die Nationalmannschaft auflief, hinterlässt eine Tochter. Die Liga sagte alle Spiele am Sonntag ab. Aus der ganzen Welt gab es Beileidsbekundungen.

Im Fußball hatte es in den letzten vier Jahrzehnten immer wieder plötzliche Todesfälle von aktiven Profis gegeben. Zu den bekanntesten zählte der Kameruner Nationalspieler Marc-Vivien Foe (28), der 2003 beim Confed Cup während des Spiels zusammenbrach und verstarb.