Fussball

Public Viewing zur WM auch nach 22 Uhr erlaubt

Berlin. Fußballfans müssen auch bei der WM im Sommer in Russland nicht auf das abendliche Public Viewing der Spiele in Kneipen und Biergärten verzichten. Die Bundesregierung will die strengen Lärmschutzauflagen vorübergehend lockern. Das geht aus einer internen Verordnung hervor. Demnach soll die Regelung am Mittwoch kommender Woche im Bundeskabinett beschlossen werden. Sie erlaubt Übertragungen auf Großleinwänden nach 22 Uhr. Seit der Weltmeisterschaft 2006 hatte es zu WM- und EM-Endrunden vergleichbare Verordnungen gegeben. Die WM in Russland beginnt am 14. Juni, das Finale wird am 15. Juli in Moskau gespielt. Die Zahl der Spiele nach 22 Uhr ist jedoch gering.